Senioren und Firmenmitarbeiter erlebten zum Zisselfinale beschwingten Nachmittag

Abschied ohne Wehmut

Damenpartie beim Seniorenzissel: Ursula Wenzel (von links) mit Tochter Maria Smyk und Christina Aschermann mit ihrer Mutter Emma Aschermann (89) amüsierten sich prächtig.

Kassel. Der Zissel kennt kein Alter. Hauptsache man bringt gute Laune mit und kann „Fullewasser, Fullewasser, hoi, hoi, hoi“ rufen. In diesen Ruf der drei Zisselhoheiten stimmte auch Ursula Wenzel (90) ein.

Sie war Montagnachmittag mit ihrer Tochter Maria Smyk (65) zum ersten Mal beim Senioren- und Betriebszissel am Auedamm und amüsierte sich köstlich. Für den Zissel ist es halt nie zu spät.

Schon bald nach der offiziellen Eröffnung war das Kuchenbuffet stark gelichtet. Schätzungsweise 800 Besucher, unter denen die Senioren die große Mehrheit stellten, genossen von Anfang an das abwechslungsreiche Programm. Viel Beifall gab es für die Mädchen des Kasseler Show-, Tanz- und Musikzugs aus Wolfsanger, die mit rockigen Tänzen und Puscheln für Stimmung sorgten.

Flotte Beine und Rhythmus im Blut: Die Mädchen des Kasseler Show-, Tanz- und Musikzugs in der Zissel-Arbeitsgemeinschaft sorgten beim Betriebs- und Seniorenzissel für beschwingte Unterhaltung. Der Musikzug Simmershausen (dahinter) hatte das Fest eröffnet.

Moderator Dieter Michel nutzte die Gelegenheit, um sich mit humorigen Worten bei den vielen Sponsoren zu bedanken, ohne deren Hilfe das Fest nicht so üppig wie gewohnt hätte gestaltet werden können. Und die Zisselhoheiten zogen schon ein bisschen Bilanz: Tolle, unbeschwerte Tage seien das gewesen. Die Kasseler hätten ihnen mit ihrer Fröhlichkeit das Regieren leicht gemacht.

In das Lob der drei Damen stimmte Oberbürgermeister Bertram Hilgen ein. Er bedankte sich bei den beteiligten Vereinen für die gelungenen Festtage. Wehmut kam bei alledem nicht auf. Schließlich ist 2013 wieder Zissel.

Vielleicht gibt es dann schon Klarheit über die Zukunft der Schleuse. Beim Betriebszissel konnten die Besucher eine Petition für deren Sanierung unterstützen. (pdi)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.