Meile zog die Massen an

Sonniger Zissel lockte bisher 150.000 Besucher nach Kassel

Kassel. Ein stimmungsvolles Zisselwochenende haben mehr als 150.000 Menschen aus ganz Nordhessen entlang der Fulda in Kassel erlebt.

Höhepunkt des großen Kasseler Heimatfests war am Sonntag der Wasserfestzug mit vielen fantasievoll geschmückten Motivbooten. Nicht nur während der Bootsparade, sondern an allen Zissel-Tagen herrschte bestes Feier- und Sommerwetter. Das freute nach dem Regen im Vorjahr die vielen Vereinsakteure ebenso wie die Betreiber von Volksfestbuden und Bewirtungsgärten entlang des Auedamms.

www.zissel.de

Der Platz auf der Zissel-Meile war allerdings noch weiter eingeschränkt als im Vorjahr: Nach wie vor stand die Karlswiese nicht für große Fahrgeschäfte zur Verfügung, weil dort noch Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg liegen könnten. Die Suche werde sich noch bis nächstes Jahr hinziehen, teilte die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) auf Anfrage mit.

An der Fulda überschneiden sich Grundstücke des Landes und der Stadt, auf denen der Zissel stattfindet. Laut einer MHK-Sprecherin wurde für das Volksfest erst kürzlich ein neuer Fünf-Jahres-Vertrag geschlossen, in dem die Karlswiese allerdings nicht mehr als Zissel-Fläche vorkomme. Erstmals mussten die Veranstalter auch auf das Wäldchen neben der Hessenkampfbahn gegenüber der documenta-Spitzhacke verzichten. Auch dort gibt es laut MHK ein Blindgänger-Risiko. Für die Biergärten wie bei früheren Zisselfesten war die Fläche diesmal tabu. Oberbürgermeister Bertram Hilgen sagte, er hoffe, dass die MHK über die Karlswiese noch mit sich reden lasse. Momentan seien „die Möglichkeiten des Zissels erheblich eingeschränkt“. Größere Fahrgeschäfte gab es kaum noch.

Laut Kassel Marketing waren 115 Schausteller und Gastronomen auf der Meile aktiv. Im Jahr 2013, als der Zissel noch mehr Platz hatte, waren es 20 mehr.

Die reduzierte Anzahl an Fahrgeschäften habe sich nicht negativ ausgewirkt, sagt Angelika Hüppe, Geschäftsführerin von Kassel Marketing. Die Meile sei bisher „extrem gut“ besucht gewesen. „Zwei Händler waren um 23 Uhr sogar ausverkauft“, so Hüppe. Auch die Bühnen am Auebad und der Regattawiese würden gut angenommen. Wer einen Parkplatz suchte, der bekam den Ansturm zu spüren – nur mit viel Glück wurde man nahe dem Auedamm fündig. Am Samstag und Sonntag wurde es ab den Nachmittagsstunden teilweise so eng zwischen den Buden, dass es nur im Gänsemarsch voranging. Gut angenommen wurde auch das Angebot von elf Wassersportvereinen, die ebenfalls ihre Gelände für sportliche Aktivitäten und kulinarische Angebote geöffnet hatten. Nach Angaben der Polizei blieb es beim Zissel ruhig. Es habe keine außergewöhnlichen Einsätze gegeben.

ZISSEL-PROGRAMM FÜR MONTAG, 3. AUGUST

Zisselmeile: 14 bis 23 Uhr. CSK 98, Auedamm 15: 15 Uhr, Senioren- und Betriebszissel. Nautic-Club Kassel, Mühlengasse 33: 15 Uhr, Betriebszissel. Kanu Sport Kassel, Weserstraße 6 A: 15 Uhr, Kinderzissel. Bühne Regattawiese: 16.30 Uhr: Gone Country. - 20.30 Uhr: Rockmachine. Bühne Auebad: 16.30 Uhr: Helmut Schäfer Quintett. - 19.30 Uhr: Late Meeting. - 21.15 Uhr: Spark of Sense. Bühne Prinzessgarten: 18 Uhr: Ski King. Musikfeuerwerk: 22 Uhr auf der Fulda/Regattawiese. Rondell/An der Schlagd: 23 Uhr: Zisselhäring wird abgehängt.

Zissel 2015: Wasserfestzug am Sonntag

Zissel 2015: Landfestzug am Sonntag

Zissel 2015: Bilder vom Samstag

Zissel 2015: Die Wasserski-Show

Rubriklistenbild: © Schachtschneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.