Zoff um geborgtes Geld: Messerattacke und Armbruch

Kassel. Vermutlich der Streit um die schleppende oder ausstehende Rückzahlung geborgten Geldes löste am Sonntagabend eine handfeste Auseinandersetzung zwischen zwei Bekannten in der Kasseler Innenstadt aus.

Die 43 und 50 Jahre alten Männer aus Kassel trafen am Sonntagabend um kurz nach 18 Uhr rein zufällig in der Oberen Karlsstraße aufeinander.

Nach ersten Verbalattacken um die Rückzahlung geschuldeten Geldes und gegenseitigem Bespucken wurde es handfester. Während der 43-Jährige im Verlauf der Auseinandersetzung mindestens durch zwei Schnitte mit einem Messer am Gesäß und Oberschenkel verletzt wurde, erlitt sein 50 Jahre alter Widersacher Frakturen im Gesicht und einen Armbruch. Beide mussten erheblich verletzt in Kasseler Krankenhäuser eingeliefert werden. Lebensgefahr besteht aber bei keinem.

Die Polizei ermittelt nun gegen beide Männer wegen Verdachts der wechselseitigen gefährlichen Körperverletzung und gegen den 50-Jährigen außerdem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Das von ihm mitgeführte Einhandmesser mit Trapezklinge wurde am Tatort aufgefunden und sichergestellt. (ots)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.