Züchter zeigten Federvieh

Taubenmarkt lockte 30.000 Besucher in Messehallen

Kassel. In den Kasseler Messehallen ging es am Wochenende buchstäblich zu wie in einem Taubenschlag: Fast 30.000 Besucher informierten sich beim 24. Internationalen Taubenmarkt an 320 Verkaufsständen über neue Züchtungen, Futter und Zubehör.

Der Markt ist nach Angaben der Veranstalter die größte Brieftaubenmesse der Welt und lockte Züchter aus ganz Europa, Asien und Afrika nach Kassel.

„Produktneuheiten haben wir kaum zu bieten“, sagt Veranstalter Uwe Kreutzfeldt. Der Taubensport sei schließlich ein sehr konservatives Hobby. „Vielmehr nutzen viele Taubenfreunde unsere Messe, um sich für das kommende Jahr kistenweise einzudecken.“

Egal ob klassisches Getreidefutter, Vitamine, elektronische Messgeräte, Transportboxen, Taubenschläge oder lebendiges Federvieh - die durchschnittlich 60 Jahre alten Besucher schleppten sie teils kistenweise aus den Messehallen.

Zwei von ihnen, Terry Haley (65) und Dave Cave (73), waren sogar extra aus England angereist. „Wir besuchen viele Messen in ganz Europa, aber hier gibt’s die größte Auswahl“, sagt Haley, der Ausschau nach elektronischen Zeiterfassungsgeräten für Flugwettbewerbe hielt. „Uns interessieren aber auch besondere Taubenrassen, die es bei uns nicht gibt“, sagt Dave Cave.

Einer, der das Interesse der beiden Engländer geweckt haben dürfte, ist Louis Vangramberen. Der Züchter aus Belgien präsentierte auf der Messe die von ihm gezüchtete Rasse „Le Piétrain“.

„Das Besondere an meinen Tauben ist die schwarz-weiße Färbung, die ist einmalig“, sagt er. Zudem seien die nach seinem Heimatort in Wallonien benannten Vögel besonders ausdauernd und schnell. Der Taubenmarkt sei für ihn seit vielen Jahren die beste Möglichkeit, seine Rasse einem breiten Publikum zu zeigen.

Bilder vom Taubenmarkt

Internationaler Taubenmarkt in den Messehallen

In Deutschland gibt es nach Angaben der Veranstalter rund 40.000 Brieftaubenzüchter. Sie sind in 7000 Vereinen organisiert und besitzen etwa 3,5 Millionen Brieftauben.

Von Sebastian Schaffner

Rubriklistenbild: © Schaffner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.