1. Startseite
  2. Kassel

Trächtige Katze am Hauptbahnhof ausgesetzt: Fee sucht ein neues Zuhause

Erstellt:

Von: Niklas Hecht

Kommentare

Trächtig mit sechs Babys wird Katzendame Fee am Hauptbahnhof in Kassel ausgesetzt. Nach der Geburt ihrer Jungen sucht sie ein neues endgültiges Zuhause.

Kassel - Dass Fee schon schlimme Dinge widerfahren sind, sieht man ihren großen grünen Katzenaugen nicht an. Die zweijährige Katzendame wurde Anfang August am Hauptbahnhof in Kassel gefunden - inmitten von „Straßen-, LKW- und Schienenverkehr“, wie das Tierheim Wau-Mau-Insel, das Fee nach ihrem Fund aufgenommen hat, auf Facebook schreibt. Es sei nur eine Frage der Zeit gewesen, „bis sie im wahrsten Sinne des Wortes unter die Räder gekommen wäre“.

Nach ihrer Ankunft stellten die Tierschutzmitarbeiter noch eine weitere Überraschung fest: Fee war hochtragend. Keine sieben Tage später brachte sie sechs gesunde Katzenbabys zur Welt, berichtet das Tierheim. Inzwischen seien die Kleinen flügge geworden und peu à peu ausgezogen, um die Welt zu erkunden, weshalb Fee sich nach der Erfüllung ihrer Mutterpflichten wieder um sich selbst kümmern könne.

An vorderster Stelle steht da ein neues Zuhause zum Wohlfühlen und endgültig glücklich sein. Fee sei zwischenzeitlich kastriert, gechippt und geimpft worden und habe sich von der Geburt ihrer Kitten mittlerweile vollends erholt, schreibt der Tierschutz auf Facebook weiter.

Katzendame Fee wurde am Kasseler Hauptbahnhof ausgesetzt. Jetzt sucht sie ein neues Zuhause.
Katzendame Fee wurde am Kasseler Hauptbahnhof ausgesetzt. Jetzt sucht sie ein neues Zuhause. © Tierheim Wau-Mau-Insel

Katze Fee sucht in Kassel ein neues Zuhause: Menschenbezogene und verschmuste Samtpfote

Zwar kam die zweijährige Katzendame im Tierheim auch mit anderen Artgenossen aus, die Tierheimmitarbeiter wünschen sich für Fee aber ein alleiniges neues Zuhause: „So rührend sie sich um ihre Kleinen gekümmert hat, sind wir doch der Meinung, dass Fee sich im neuen Zuhause als Einzelprinzessin am wohlsten fühlen wird und lieber die alleinige Aufmerksamkeit ihrer Menschen genießen möchte“. Zumindest derzeit genieße sie ihr „Single-Dasein“ und präsentiere sich als menschenbezogene und verschmuste Samtpfote.

Da Fee Freigängerin ist, hofft das Tierheim ganz besonders darauf, dass ihr neues Lebensumfeld katzenfreundlich ist - fernab von jeglichem Schienen- oder Straßenverkehr. Allerlei Daumen werden Fee auch in den Kommentaren unter dem Facebook-Post gedrückt. „Ein sehr sehr schönes Tier!“, schreibt eine Nutzerin. „Viel Glück, auf ein schönes Zuhause“, wünscht eine andere Userin. (nhe)

Immer wieder erleiden Katzen auch in Kassel schlimme Schicksale: Katze Sasa kam vor ein paar Wochen mit einem schrecklich juckenden Hautpilz ins Tierheim. In seinen Ohren hausten Milben. Dank des Einsatzes der Tierheim-Mitarbeiter könnte er aber bald vermittelt werden.

Auch interessant

Kommentare