Kommentar

Zur Lage von Bombardier: Kasseler Lokbauer müssen jetzt liefern

Kassel. Die Lockprofis vom Kasseler Bombadierwerk müssen effizienter werden - und das kann klappen. Ein Kommentar von José Pinto über die Entwicklung im Lokbau. 

Vor zwei Jahren wollten unfähige Manager, die Bombardier später hinausgeworfen hat, den gut ausgelasteten Kasseler Lokbau in ein italienisches Schwesterwerk verlagern – gegen jede betriebswirtschaftliche und industriepolitische Vernunft. Beschäftigte, Betriebsrat, Gewerkschaften, heimische Politiker, Entscheider, Kunden und einflussreiche Freunde des Standorts organisierten die Gegenwehr. Mit Erfolg. Die Schließung des Traditionswerks wurde abgewendet.

Für nostalgische Rückblicke bleibt aber kaum Zeit. Die Kasseler Lokbauer, deren fachliche Kompetenz unbestritten ist, müssen effizienter werden und an der Qualität feilen. Die Durchlaufzeit einer Lok soll auf 20 Tage halbiert, und die Produktionskosten müssen um 20 Prozent gesenkt werden.

Das wird nicht einfach. Aber die Kasseler Lokprofis verstehen ihr Handwerk. Wenn sie sich auf ihre Fähigkeiten und Innovationskraft besinnen, mit denen der Standort in 170 Jahren seines Bestehens unzählige Krisen gemeistert hat, dann lösen sie auch diese Aufgabe. Wenn die Konzernzentrale sie gewähren lässt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.