Das Brüder-Grimm-Museum eröffnet am Sonntag mit einer neuen Präsentation

Brüder-Grimm-Museum nach der Sanierung am Sonntag wieder geöffnet

Kassel. Nach zwei Jahren Sanierungszeit wird das Brüder-Grimm-Museum am Sonntag wieder eröffnet. Pünktlich zum 200. Jubiläumsjahr der Grimm’schen Kinder- und Hausmärchen, die erstmals im Dezember 1812 erschienen, hat die Stadt Kassel damit wieder einen Ort, um sich als Grimm-Stadt zu präsentieren.

Das Museum, das von der Stadt Kassel und der Internationalen Brüder-Grimm-Gesellschaft gemeinsam getragen wird, soll so lange im Palais Bellevue bleiben, bis die geplante neue „Grimm-Welt“ auf dem Kasseler Weinberg eröffnet wird - voraussichtlich 2014.

1,9 Millionen Euro haben die denkmalgerechte Sanierung und die Erschließung des 1714 erbauten Barock-Gebäudes durch die Remise gekostet. Ein Aufzug ermöglicht nun den barrierefreien Zugang zu allen drei Stockwerken.

Das Erdgeschoss des Museums ist Sonderausstellungen gewidmet. Bis zum 6. Mai wird dort die Entstehungsgeschichte der Kinder- und Hausmärchen präsentiert. Die neu gestaltetete Dauerausstellung dokumentiert das Leben und das Werk der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm sowie des „Malerbruders“ Ludwig Emil Grimms in zehn Räumen, die jeweils unter einem Motto wie „Herkunft“, „Bildung“ oder auch „Zivilcourage“ stehen.

Fotos: Eindrücke vom sanierten Brüder-Grimm-Museum

Brüder-Grimm-Museum nach der Sanierung

Die neue Ausstellung wurde konzipiert von Museumsleiter Dr. Bernhard Lauer. Mitgewirkt haben die stellvertretende Leiterin Anne Roßius, der Grafiker Niklas Rahmlow und Volontärin Birgit Schmitges.

Eröffnung: Sonntag 11.30 Uhr Festakt mit geladenen Gästen. Um 15 Uhr Begrüßung der Besucher. Von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr werden halbstündlich Führungen angeboten. Der Eintritt ist am Eröffnungstag frei.

Rubriklistenbild: © Koch/HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.