Zum Picknick

Zurück in die Zukunft: Oldtimer-Freunde trafen sich auf Hessenkampfbahn

+
Heißer Ofen: Adolf Stuparek bot mit seinem De Lorean, bekannt aus dem Film „Zurück in die Zukunft“, einen echten Blickfang beim Picknick der Oldtimer-Freunde. Fotos: Schachtschneider

Kassel. Es war ein prächtiges Bild, das sich am Sonntag auf der Hessenkampfbahn bot, zumindest bis zum Regen. Oldtimer-Freunde aus der Region trafen sich zu einem Picknick und präsentierten etwa 70 Fahrzeuge – Motto: Pferdestärken, Picknick und Barock.

Ein Höhepunkt war gegen Mittag, als der legendäre Fieseler Storch zwischen den schon dunklen Wolken auftauchte. Pilot Herbert Lindenborn drehte einige Runden über der Hessenkampfbahn.

Einen besonderen Oldtimer präsentierte Adolf Stuparek aus Reinhardshagen, der mit dem Auto angereist war, den Michael J. Fox im Film-Klassiker „Zurück in die Zukunft“ fuhr: ein De Lorean DMC 12, Baujahr 1982. Klassischer ging es bei Wolfgang Soethe aus Kassel zu. Gemeinsam mit seiner Frau Ingrid rollte er in seinem Austin Healey, Baujahr 1966 auf die Hessenkampfbahn. Dort sorgte der Jaguar-Stammtisch mit einer stilvollen Picknick-Tafel für Flair.

Organisator Heinz W. Jordan freute sich, dass so viele Oldtimer-Freunde gekommen waren. Sonst treffe man sich zum Fahren, nun gebe es mal die Gelegenheit zu Gesprächen. Bei diesem ersten Picknick bot die Hessenkampfbahn ein „richtig nettes Ambiente“, sagte Jordan. „Wiederholung nicht ausgeschlossen.“ Pokale vergaben er und sein Mitorganisator Dr. Dietrich Krahn übrigens auch. Prämiert werden sollten die schönsten nostalgischen Kompositionen aus Auto, Picknick und Kleidung. Doch dann setzte der Regen ein. (clm)

Picknick der Oldtimer-Freunde auf Hessenkampfbahn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.