Jetzt ist es amtlich: Kooperation für Medizin-Uni in Kassel steht

Kassel. Der Weg für eine neue private Medizin-Uni in Kassel scheint endgültig frei: Am Dienstag besiegelte das Klinikum Kassel den Kooperationsvertrag mit der englischen Partneruni in Southampton.

Lesen Sie auch:

Nun müssen nur noch die Stadtverordneten ihre Zustimmung geben. Es gilt als wahrscheinlich, dass sie dies in ihrer Sitzung Mitte Dezember tun. Dann könnten die ersten Stundenten ihr Studium zum Wintersemester 2013 beginnen.

Um die Medizinerausbildung, bei der das Klinikum Kassel als Lehrkrankenhaus fungieren soll, perfekt zu machen, waren der Vorstandsvorsitzende der Gesundheit Nordhessen Holding, Dr. Gerhard Sontheimer, und der Aufsichtsratsvorsitzende, Jürgen Kaiser, nach Southampton gereist. Gemeinsam mit den Verantwortlichen der dortigen Universität unterzeichneten sie die Kooperation. (bal)

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.