Polizei stoppte Fahrer

Zwei Autofahrer in Kassel gestoppt - Betrunkener überhörte Martinshorn

Kassel. Gleich zwei Mal stoppten Streifen der Polizei am Wochenende in Kassel Autofahrer, die deutlich zu betrunken beziehungsweise zu berauscht waren, um ihr Fahrzeug ordentlich steuern zu können.

Eine Funkstreifenbesatzung des Polizeireviers Ost wollte gegen 2.25 Uhr einen 30-jährigen Autofahrer in seinem VW Golf in der Görlitzer Straße anhalten, da er an seinem Wagen hinten gar keine Beleuchtung und vorne offenbar nur Tagfahrlicht eingeschaltet hatte. Daraufhin gab der Mann laut Polizeisprecher Matthias Mänz jedoch Gas und flüchtete quer durch Waldau, bis seine Fahrt schließlich in der Breslauer Straße auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses in einer Sackgasse endete. Er und sein bislang unbekannter Beifahrer traten sogleich die Flucht zu Fuß an, wobei die Streife den Fahrer nach wenigen Metern einholen und festnehmen konnte. Sein Auto rollte unterdessen in eine Hecke.

Wegen seiner Alkoholisierung von rund 1,5 Promille und auch wegen des Verdachts auf eine Drogenbeeinflussung musste er die Beamten zur Blutentnahme mit aufs Revier begleiten.

Am Sonntagmorgen gegen 7.40 Uhr beobachteten Beamte des Reviers Mitte einen 55-Jährigen, der an der Kreuzung „Katzensprung“ über eine rote Ampel fuhr. Bis zum Altmarkt versuchte die Streife mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn vergeblich, den VW Caddy zu stoppen. Der Fahrer habe keine Reaktion gezeigt. Erst an der nächsten roten Ampel hielt der 55-Jährige aus Sachsen-Anhalt an und zeigte sich dort sichtlich überrascht über das für ihn plötzliche Erscheinen eines Polizisten an seiner Fahrertür.

Auf dem Weg zum Funkstreifenwagen mussten die Beamten den Mann stützen, da er erheblich schwankte und in den Gegenverkehr zu taumeln drohte. Er pustete 2,6 Promille. Auf dem Revier wurde ihm Blut entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.