1. Startseite
  2. Kassel

Zwei Brände sorgten für größere Feuerwehreinsätze in Kassel und im Kreis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Beutner

Kommentare

null
© Saalmann/nh

Kassel. Am Donnerstagabend sorgten gleich zwei Brände für längere Einsätze der Feuerwehr Kassel.

Um ca. 17.30 Uhr wurde der Löschzug der Feuer-und Rettungswache 1 alarmiert, weil einer Brandmeldeanlage in einem Verwaltungs- und Versicherungsgebäude an der Kölnischen Straße in Kassel ausgelöst hatte. Nach Angaben der Feuerwehr Kassel war es dort zu einer Verrauchung im Kellergeschoss gekommen. Die Mitarbeiter des Unternehmens hatten sich bereits in Sicherheit gebracht.

Wegen der Komplexität der Kellerräume war es für die Feuerwehr schwierig und langwierig, die Ursache des Rauchs zu finden. Für die Suche wurden insgesamt drei Trupps unter Atemschutz eingesetzt, bis die Ursache des Qualms - ein brennender Wagen mit Putzutensilien - gefunden und gelöscht wurde. Mehr dazu hier.

null
Brand in der Kölnischen Straße © Saalmann

Waldbrand in Habichtswald

Etwa 15 Minuten nach der ersten Alarmierung wurde ein weiterer Löschzug zu einem Waldbrand in der Gemarkung Habichtswald, Bereich Hühnerberg, alarmiert. Hier brannte der Waldboden auf einer Fläche von ca. 20 Quadratmetern. Das Feuer wurde von einer Spaziergängerin entdeckt. Da sie laut Feuerwehr kein Mobiltelefon dabei hatte, informierte sie einen Forstarbeiter, der umgehend die Feuerwehr alarmierte. Er nahm die Einsatzkräfte an der Straße in Empfang und wies sie ein. Ein größerer Schaden konnte durch die Mithilfe aller Beteiligten vermieden werden. Während der Einsätze wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr durch die freiwilligen Feuerwehren Wolfsanger, Forstfeld, Harleshausen und Nordshausen unterstützt.

Waldbrandgefahr wegen Trockenheit

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass bei den derzeitigen Witterungsbedingungen bereits kleinste Zündquellen ausreichen, um ein Feuer zu entfachen und bittet alle Waldbesucher um umsichtiges Handeln. Erst am Donnerstagnachmittag hatte ein Werkstattfahrzeug in Wolfershausen ein trockenes Gerstenfeld in Brand gesetzt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion