Islamisierungs-Gegner und Polizisten

Zwei Demos legen heute Kassels Innenstadt lahm

Kassel. Ab heute Nachmittag wird Kassels Innenstadt wohl lahmgelegt. Der Grund: Zu fast gleicher Zeit finden zwei Demonstrationen statt. 

Mit Beeinträchtigungen ist für City-Besucher und Autofahrer zu rechnen. Zunächst hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) mit der Gewerkschaft der Polizei (GdP), der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie der Dienstleistungsgesellschaft Ver.di zu einer Demo gegen Kürzungen im öffentlichen Dienst aufgerufen. Sie endet gegen 17 Uhr am Scheidemannplatz, wo kurze Zeit später die nächste Kundgebung starten wird.

Wie an den vergangenen beiden Montagenwird hier eine Kundgebung der Gruppe „Kasseler gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Kagida) stattfinden. Der DGB verzichtet heute auf eine Gegendemonstration, zu der er in den vergangenen zwei Wochen aufgerufen hatte. An beiden Montagen war der Verkehr bereits stark beeinträchtigt gewesen: Absperrungen zwischen Ständeplatz und Scheidemannplatz hatten Behinderungen bis zum Weinberg zur Folge, Straßenbahnen wurden umgeleitet.

Passanten mussten aufgrund der Polizeiabsperrungen Umwege in Kauf nehmen. Beschwerden der Geschäftsleute blieben aber bislang aus. „Wir haben keine Rückmeldungen bekommen“, sagt Petra Feist-Dietrich, Sprecherin der City-Kaufleute.

Die Stadt habe „so gut wie gar keinen Einfluss“ auf die Zahl der Demonstrationen an einem Tag, sagt Sprecher Ingo Happel-Emrich. Die Versammlungsfreiheit sei durch das Grundgesetz geschützt. Und dieses Grundrecht wiege eben höher als die Frage, ob es Behinderungen geben wird.

Für die Demo der GdP, zu der Polizisten aus ganz Hessen erwartet werden, hat dieser Termin allerdings Folgen. Nicht alle Beamten werden selbst demonstrieren können. Dem Vernehmen nach werden nämlich wieder 400 Beamte bei der Kagida-Demo eingesetzt.

Von den Demos berichten wir heute wieder auf Kassel Live.

Demo gegen Kagida-Gruppe auf Scheidemann-Platz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.