Neue Erdenbürger: Zwei doppelte Geburtstage zum Jahreswechsel

Herzlichen Glückwunsch! Igor Fischer hat gemeinsam mit seinem Sohn Ignat am Silvestertag Geburtstag, Wafai Mounir und ihr Söhnchen am Neujahrstag. Fotos:  Malmus

Kassel. Feste soll man feiern, wie sie fallen. Bei den Familien Mounir und Fischer aus Kassel wird der Jahreswechsel immer etwas Besonderes sein - zwei Geburten.

Die 23-jährige Wafai Mounir hat mit ihrem am Neujahrstag geborenen und noch namenlosen Söhnchen Geburtstag, und der kleine Ignat mit seinem Papa Igor Fischer am Silvestertag, dem 31. Dezember. Beide Babys kamen im Klinikum Kassel zur Welt.

Für Igor und Katharina Fischer, die ursprünglich aus Russland stammen, ist es das erste Kind. Der Kleine hielt sich nicht ganz an seinen berechneten Geburtstermin, der vier Tage vorher sein sollte. Mit stattlichen 57 Zentimetern und 3715 Gramm kam er auf die Welt. „Die Hebamme sagte, meine Frau sei die Einzige, die bei der Geburt gelacht habe“, sagt der stolze 29-jährige Ehemann. „Ich war so glücklich“, ergänzt seine 28-jährige Frau.

Den Geburtstag an Silvester hat Igor Fischer immer genossen. In Russland wird an diesem Tag der Tannenbaum aufgestellt und es gibt die Geschenke - für Geburtstagskinder natürlich besonders große.

Als erstes Baby im 1100. Jubiläumsjahr der Stadt Kassel erblickte um 7.14 Uhr in der Frauenklinik des Klinikums mit 52 Zentimetern und 3375 Gramm das Baby der aus Marokko stammenden Familie Mounir das Licht der Welt, zwei Minuten später folgte im Nachbarkreißsaal ein kleines Mädchen. 1625 Kinder wurden 2012 im Klinikum geboren, darunter 64 Zwillinge und vier Drillinge, 765 Mädchen und 860 Jungen.

In der Frauenklinik Dr. Koch, die zu den Diakonie-Kliniken gehört, waren es im vergangenen Jahr insgesamt 1941 Geburten. Hier war das erste Neujahrsbaby früher dran: Um 1.25 Uhr wurde der kleine Ezan geboren, gefolgt von den Jungs Emilian, Tom und Noah Johannes. Willkommen in Kassel! (hei)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.