Zeugen gesucht

Zwei Einbrüche in Kasseler Tattoo-Studios

+

Auf gleich zwei Tattoo-Studios in Kassel haben es in der Nacht zum Dienstag Einbrecher abgesehen.

Sowohl in der Holländischen Straße als auch in der Friedrich-Ebert-Straße erbeuteten die Täter nicht nur Geld, sondern auch Piercingschmuck und Unterhaltungselektronik im Gesamtwert von 7500 Euro. Ob es einen Tatzusammenhang zwischen beiden Einbrüchen gibt, ist derzeit noch unklar, teilt Polizeisprecherin Monique Düker mit.

Zunächst meldete sich am Dienstagmorgen die Inhaberin des Tattoo-Studios in der Holländischen Straße bei der Polizei und teilte mit, dass die hintere Eingangstür aufgebrochen worden sei. Geld und ein Handy seien gestohlen worden.

Um kurz vor 11 Uhr entdeckte die Mitarbeiterin eines Tattoo-Studios an der Friedrich-Ebert-Straße, dass die rückwärtig gelegene Eingangstür aufgebrochen worden war. Auch hier wurden Geld und ein Handy, aber auch weitere Geräte (ein Laptop und ein iMac) sowie Piercingschmuck gestohlen. 

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.