26-Jähriger wollte Frau die Handtasche entreißen

Zwei junge Männer vereitelten Raubüberfall am Friedrichsplatz

Kassel. Zwei junge Männer haben am Sonntagabend gegen 21.50 Uhr einen Raub an der Straßenbahnhaltestelle am Friedrichsplatz vereitelt und hielten den alkoholisierten Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll stieg der 26-jährige Täter aus einer Straßenbahn am Friedrichsplatz aus. Dort ging er direkt auf eine 52-jährige Frau zu, die auf ihre Anschlusstram wartete. Ohne Umschweife griff der Mann nach ihrer Handtasche, die sie über ihrer linken Schulter trug. Das Entreißen der Kunstledertasche konnte die Frau verhindern, indem sie die Tasche fest umklammerte, sich wegdrehte und laut aufschrie.

Die beiden 18-jährigen Zeugen, die an der Haltestelle standen, bekamen das Geschehen sofort mit und schritten ein. Sie gingen dazwischen, stellten sich vor das Opfer und hielten den offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehenden Räuber bis zum Eintreffen der von ihnen alarmierten Polizei fest. „Den beiden jungen Männern ist es zu verdanken, dass Beamte des Polizeireviers Mitte den 26-jährigen Drogenabhängigen vorläufig festnehmen konnten“, sagt Knöll. Er wurde in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Ein bei ihm auf freiwilliger Basis Atemalkoholtest ergab einen Wert von über drei Promille. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.