Zwei Raubüberfälle beschäftigen Polizei in Kassel

Kassel. Zwei Raubüberfälle auf offener Straße  beschäftigen die Kasseler Polizei. Die Straftaten ereigneten sich beide am Karfreitag am späteren Abend.

Gegen 21.45 Uhr wurde im Kleinen Holzweg in Kassel ein Pizzabote ausgeraubt. An der vermeintlichen Lieferanschrift lauerten ihm laut Polizei zwei maskierte männliche Täter auf und forderten mit einer Pistole die Herausgabe von Geld. Sie entkamen mit der Beute unerkannt in Richtung Park Schönfeld / Ludwig-Mond-Straße. Von den Tätern liegt nur eine vage Beschreibung vor: Beide sind etwa 18 Jahre alt, dunkelhaarig, sprachen akzentfrei deutsch und waren dunkel gekleidet.

Zweiter Überfall

Der zweite Überfall ereignete sich gegen 23 Uhr im Bereich Goetheanlage / Wilhelmshöher Allee. Die beiden 15 und 16 Jahre alten Geschädigten hatten sich zunächst in der Goetheanlage aufgehalten. Bereits dort wurden sie von drei jungen Männern angesprochen, die sich zunächst jedoch noch unauffällig verhielten. Als sich die Jungs einige Zeit später zur Straßenbahnhaltestelle an der Wilhelmshöher Allee begaben, wurden sie wesentlich massiver von den drei Tätern angegangen. Mit einem Schlagstocks bedrohten die Täter die Jugendlichen und raubten ihnen zwei Geldbörsen und zwei Handys. Anschließend flüchteten sie in Richtung ICE-Bahnhof.

Täterbeschreibung

1. Täter: 15 - 17 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schwarze Haare, an den Seiten kurz, oben länger, schlank, braune Augen, buschige Augenbrauen, schwarze Jogginghose mit weißer Schrift "Amstaff" auf der Rückseite, schwarzes Kapuzenshirt, südländischer Typ, sprach deutsch mit Akzent, war mit Schlagstock bewaffnet.

2. Täter: 15 - 17 Jahre alt, ca. 185 cm groß, blonde Haare mit langem Pony, schlaksige Gestalt, sprach deutsch ohne Akzent, schwarzes Kapuzenshirt, schwarze Jogginghose, schwarz-weiße Nikeschuhe mit Absatz.

3. Täter: 14 - 16 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, schwarze Haare, schwarze Bekleidung.

ZeugenHinweise in einem der beiden Fälle geben können, melden sich unter Telefonnummer 0561/9100 bei der Polizei in Kassel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.