Drei Unfälle in Kassel: Zwei Kinder angefahren, Person in Auto eingeklemmt

Kassel. Drei Unfälle in Kassel innerhalb kurzer Zeit: Dabei sind am Freitagnachmittag zwei Kinder angefahren und verletzt worden. Eine Person wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, konnte aber von der Feuerwehr befreit werden.

Zunächst wurde um 14.15 Uhr ein siebenjähriger Junge aus Norwegen auf der Baunsbergstraße (Bad Wilhelmshöhe) an einer Fußgängerampel angefahren.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll war ein 19-jähriger Autofahrer aus Lohfelden mit einem Beifahrer in Richtung Wilhelmshöher Allee unterwegs. Oberhalb des Schwimmbads bemerkte er die für den Verkehr rote Ampel einer Fußgängerfurt offenbar zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er fuhr den Jungen an, der bei Grün die Baunsbergstraße in Richtung Schwimmbad überqueren wollte.

Ein zufällig an der Unfallstelle vorbeigekommener Notarzt kümmerte sich um das Kind. Der Junge zog sich nach ersten Erkenntnissen Prellungen und Schürfwunden zu. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer blieben unverletzt. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Baunsbergstraße von 14.20 Uhr bis 15.05 Uhr gesperrt.

Ein 50-jähriger Mann aus Kassel wurde außerdem um 14.20 Uhr bei einem Unfall auf der Kronenackerstraße (Oberzwehren) verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zuletzt aktualisiert um 9.10 Uhr.

Nach Angaben der Polizei war ein 18-jähriger Fahranfänger aus Kassel mit seiner Mutter im Auto unterwegs. Er wollte von einem Parkplatz nach rechts in die Kronenackerstraße einbiegen. Dabei habe er zu weit ausgeholt und sei auf die Gegenfahrbahn geraten, auf der von rechts der 50-jährige Autofahrer angefahren kam. Das Auto des Unfallverursachers prallte mit der linken Fahrzeugfront in die Fahrerseite des 50-Jährigen, der dabei verletzt wurde. Der Fahranfänger und seine Mutter blieben unverletzt. Den zur Unfallstelle gerufenen Feuerwehrleuten gelang es, die Fahrertür durch kräftiges Ziehen zu öffnen und den Verletzten zu befreien.

Während an dem Wagen des 18-Jährigen nur geringfügiger Schaden entstand, entstand am Auto des 50-Jährigen ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein achtjähriges Mädchen aus Edermünde (Schwalm-Eder-Kreis) bei einem Unfall, ebenfalls am Freitag, um 15.35 Uhr auf der Oberzwehrener Straße. Nach Angaben der Polizei war ein 53-jähriger Autofahrer aus Kassel auf der Oberzwehrener Straße in Richtung Frankfurter Straße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 111 wollte das Mädchen die Straße von rechts nach links überqueren, da seine Mutter mit dem Auto auf der anderen Seite wartete.

Als die Kleine durch einen Blick nach rechts eine Lücke im Fahrzeugverkehr erkannte, lief sie los. Dabei übersah die Achtjährige wohl den von links kommenden Pkw. Der Fahrer bremste und versuchte noch auszuweichen, erfasste das Kind aber bei geringer Geschwindigkeit mit dem rechten Kotflügel. Durch den Anprall stürzte das Mädchen und erlitt Schürfwunden. Es wurde für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. (use)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.