Polizeieinsatz in Niederzwehren

Zwei Verletzte in Asylbewerberheim in Kassel: Männer griffen Paar nach Streit an

Kassel. Ein Polizei- und Rettungsdiensteinsatz in Niederzwehren sorgte am Montag für Aufsehen. Hintergrund des Einsatzes war ein eskalierender Streit an einer Unterkunft für Asylbewerber.

Die genauen Hintergründe des Streits sind noch unklar. Das 20-jährige aus Afghanistan stammende Opfer meldete sich selbst gegen kurz nach 19.30 Uhr über den Notruf bei der Polizei und berichtete, gemeinsam mit seiner Partnerin von fünf Landsleuten angegriffen und verletzt worden zu sein.

Mehrere Streifenwagen und ein Rettungswagen eilten zum Tatort. Während der Rettungsdienst sich um die beiden Verletzten kümmerte und die 24-Jährige mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus brachte, fahndete die Polizei nach fünf vom Tatort geflüchteten Männern.

Im Zuge der Ermittlungen konnte einer der Täter identifiziert werden. Der 35 Jahre alten Mann aus Afghanistan lebt ebenfalls in einer Unterkunft für Asylbewerber. Die Ermittlungen zu den übrigen vier Tätern laufen noch.

Wie sich vor Ort herausstellte, stehen die fünf Männer im Verdacht, aufgrund eines Streits vom Sonntag, das Pärchen aus dem Haus gelockt und anschließend angegriffen zu haben. Wie die Opfer gegenüber der Polizei berichten, seien sie mit einem Stein, Ast und Holzstuhl von der Gruppe angegriffen worden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.