Neubau an der Ecke Germaniastraße/Goethestraße soll bis zum Sommer fertig sein

Zweites Ärztehaus wächst - Fertigstellung im Sommer 2012

+
Schnell gewachsen: Der Rohbau für das Ärztehaus an der Ecke Germaniastraße / Goethestraße ist fast fertig.

kassel. Das zweite Ärztehaus auf dem ehemaligen Tankstellen-Grundstück an der Ecke Germaniastraße / Goethestraße wächst. Der Rohbau ist fast fertig. Das Ärztehaus wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte in Betrieb gehen.

Bauherr ist die Investorengesellschaft Tischler & Klaus, die bereits das 4,5 Millionen Euro teure Pathologiezentrum an der Germaniastraße 7 bis 9 errichtet hat. Sie investiert weitere 3,5 Millionen Euro in den Neubau im Vorderen Westen.

Goethestraße und Germaniastraße
im Regiowiki

Eigentlich sollten die Rohbauarbeiten bis zum Jahresende erledigt sein. Weil sich der Baustart verzögerte, hat sich der Zeitplan nach Angaben von Architekt Arnd Schröder (ARS Architekten) verschoben. Grund seien Terminprobleme der Baufirma gewesen. Die Stadt habe den Bauantrag zügig bearbeitet und die Baugenehmigung rasch erteilt. „Das hat alles super geklappt“, sagt der Architekt. Er ist zuversichtlich, dass der Bau trotz der Verzögerung wie geplant bis zur Jahresmitte fertig wird.

Nun müssen noch das dritte Stockwerk fertig gestellt und das zurückgesetzte Dachgeschoss gebaut werden. Die Arbeiten sollen in den nächsten sechs Wochen beendet werden. Zurzeit ruht die Baustelle. Nach der Weihnachtspause soll es am nächsten Montag weitergehen.

Für die Einrichtung der Arztpraxen sind vier Wochen veranschlagt. Bis auf die erste Etage sind laut Schröder bereits alle Stockwerke vermietet. Die Fachärzte, die sich in dem viergeschossigen Ärztehaus an der Goethestraße 47 niederlassen und sich vorwiegend mit Krebstherapie beschäftigen, werden eng mit den Experten des pathologischen Forschungsinstituts an der Germaniastraße zusammenarbeiten. Im Erdgeschoss des Neubaus wird eine Apotheke einziehen. Im Dachgeschoss entsteht eine großzügige Penthousewohnung mit Dachterrasse, die laut Schröder bereits seit Längerem verkauft ist. In der Tiefgarage entstehen 16 Stellplätze.

Weiterer Neubau

Im März / April werden die Bauarbeiten für einen weiteren Neubau von Tischler & Klaus im Vorderen Westen beginnen. Am Rand der Samuel-Beckett-Anlage, an der Ecke Friedrich-Ebert-Straße / Bodelschwinghstraße, entsteht für sechs Millionen Euro ein Wohn- und Geschäftshaus. Der Neubau neben der Bezügestelle des Landes soll Anfang 2013 fertig sein. (els)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.