Verkehrskontrollen der Polizei

Zwölf Autofahrer zu schnell vor Grundschule

+

Die Polizei kontrollierte am Mittwochvormittag Autofahrer in Oberzwehren und Baunatal.  

Zu schnell gefahren, nicht angegurtet oder Handy am Steuer? Beamte des Polizeireviers Süd-West nahmen am Mittwochmorgen in Kassel und Baunatal Autofahrer ins Visier. Dabei fuhren zwölf Autofahrer zu schnell und fünf waren ohne angelegten Sicherheitsgurt unterwegs.

In Oberzwehren postierten sich die Beamten um 10.30 Uhr an der Altenbaunaer Straße und beobachteten den Verkehr in Höhe Sinninghof, der in Fahrtrichtung Baunatal floss. Sie zogen dabei fünf Fahrer aus dem Verkehr, die ohne angelegten Sicherheitsgurt unterwegs waren. Drei zahlten die fälligen 30 Euro sofort, zwei bekommen von der Bußgeldstelle Post.

Zuvor überprüften sie die Geschwindigkeit der Autofahrer an einer Grundschule in Baunatal. Auf der Friedrich-Ebert-Allee, in Höhe der Erich-Kästner-Schule, gilt Tempo 30. Die Beamten kontrollierten zwischen 8.30 Uhr und 10 Uhr die Autofahrer mit der Laserpistole. Dabei erwischten sie zwölf Fahrer, die zu schnell unterwegs waren. Der Schnellste war mit 53 km/h unterwegs. Nach Abzug der Toleranz von drei km/h bleiben 20 Stundenkilometer, die ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro nach sich ziehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.