Aktionstheater mit neuem Stück - Freitag Premiere

Achtung, schwanger

Bei den Proben: Eva Maria Balkenhol (links) und Nina Schlegelmilch. Foto:  nh

Kassel. „Verhüten und Verfärben“ heißt das Stück von Lilly Axster, das beim Aktionstheater Kassel am 4. Juni im Dock 4 Premiere hat. Darin geht es um Teenagerschwangerschaften und darum, was sich im Körper und im sozialen Umfeld alles verändert, wenn ein (viel zu junges?) Mädchen schwanger wird.

Zusammen mit Kulturvermittlerin Karin Thielecke und Schauspielerin Nina Schlegelmilch hat das Theater jetzt einen Mädchenworkshop veranstaltet. Mit Luftballons haben die Mädchen unterschiedlicher Schulformen und kultureller Herkunft ihre Körper schwangerschaftsmäßig verändert und erlebt, und dann über ihre Frauen- und Familienbilder gesprochen.

Diese Arbeit soll fortgesetzt werden, so Regisseurin Helga Zülch. Schulklassen können die Theatergruppe buchen und werden vorab mit Material versorgt. Ein klassisches Aufklärungsstück ist „Verhüten und Verfärben“ nicht, so Zülch, „es fängt da an, wo der Biologieunterricht aufhört“.

Premiere: 4.6., 20 Uhr, dann 9., 11., 16., 18., 23., 25., 26.6., Halle vom Dock 4, Karten und Infos: 0561 / 77 31 42.

Von Bettina Fraschke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.