Der Ex-Nirvana-Schlagzeuger Chad Channing kommt ins Fiasko

Alter Held ohne Ruhm

Das kannten sie nur wenige: Die US-Band Nirvana 1989 mit Schlagzeuger Chad Channing (links), Sänger Kurt Cobain (rechts) und Bassist Chris Novoselic. Foto: nh

Kassel. Das Leben von Chad Channing wäre komplett anders verlaufen, wenn er im April 1990 im Aufnahmestudio nicht mit Kurt Cobain aneinandergeraten wäre. Der Nirvana-Sänger soll unzufrieden gewesen sein mit Channings Schlagzeug-Spiel, und dann forderte der Drummer auch noch mehr Einfluss beim Songwriting. Kurze Zeit später verließ Channing die Band und wurde durch Dave Grohl ersetzt. Nirvana wurden zur wichtigsten Band der 90er-Jahre, trotz oder auch wegen Cobains Selbstmord 1994, Channing blieb nicht viel vom Ruhm außer dem Titel „ehemaliger Nirvana-Schlagzeuger“.

Als solcher wird der heute 43-Jährige vielleicht auch die eine oder andere Geschichte erzählen können, wenn er am Donnerstag mit seinen Bands Before Cars und Paundy im Kaseler Fiasko auftritt. Die Kasseler Combo Nirgendwo, mit dem Grunge-Sound von Nirvana groß geworden, hat Channing nach Nordhessen geholt.

Im Club in der Schönfelder Straße will Channing neben neuem Material noch einmal alte Nirvana-Songs spielen. Lieder vom Album „Bleach“ aus dem Jahr 1989, auf dem man die melancholische Wut, mit der das Trio aus Seattle später berühmt wurde, bereits erahnen konnte.

Für Nirgendwo ist es nicht die erste Zusammenarbeit mit einem alten Helden. Das Trio spielte bereits mit Udo Lindenberg. In ihrer Musik, so heißt es in der Ankündigung, spiegeln sie das Leben wider, was sie selbst leben: „Immer knapp bei Kasse und dennoch was auf die Beine stellen.“ Chad Channing wird vermutlich stolz sein auf sie. (mal)

Before Cars, Paundy und Nirgendwo: Donnerstag, 20.30 Uhr, Fiasko, Schönfelder Straße 18.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.