Amoklauf als Theaterstück im Gymnasium

Hannover - Das Schauspiel Hannover macht das Aufarbeiten eines Amoklaufs zu einem Theaterstück, das von Jugendlichen in einem Gymnasium aufgeführt werden soll.

Die deutsche Erstaufführung von “komA“ ist am 4. April an der Tellkampfschule in Hannover geplant, teilte das Schauspiel am Montag mit. 19 Schüler, 2 Lehrer und 2 Schauspieler wirken an der Inszenierung mit, die die Zuschauer unter anderem durch Klassenräume, das Lehrerzimmer, die Aula und den Keller führt. “Wir glauben nicht, dass wir mit dem Theaterstück Prävention betreiben oder die Welt verbessern können“, sagte Direktorin Helma Kaienburg. “Aber es kann zum Nachdenken anregen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.