Anna Netrebko stürmisch gefeiert

+
Die russische Opernsängerin Anna Netrebko steht gab ihr erstes Deutschland-Konzert nach der Babypause 2009 in der Volkswagen Halle in Braunschweig.

London - Opernschönheit Anna Netrebko hat das Londoner Opernpublikum im Sturm genommen: Als "Manon" begeisterte sie in der Neuinszenierung am Covent Garden.

Anna Netrebko hat in einer Neuinszenierung der Oper “Manon“ am Londoner Opernhaus Covent Garden begeistert. Die 38-jährige russische Sopranistin habe in der Hauptrolle der Oper von Jules Massenet mit Stimmgewalt und schauspielerisch überzeugt, lobten die Kritiker nach der Premiere. Sie war in derselben Rolle 2007 an der Berliner Staatsoper aufgetreten.

Aber auch der italienische Tenor Vittorio Grigolo beeindruckte in seinem Londoner Debüt in der Rolle des Chevalier des Grieux. Der Beifall bei der Premiere war anhaltend und stürmisch.

Die Neuinszenierung des Franzosen Laurent Pelly bestach durch ihre inspirierte Kulissenwahl - von den Dächern über Paris bis zum düsteren Innenraum von Kirchen und Kasinos. Obwohl in ihrer Tendenz eine tragische Oper, gelang es Pelly, ihre komischen Aspekte herauszustellen. Die Aufführung stand unter der musikalischen Leitung von Musikdirektor Antonio Pappano.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.