MHK gibt Marmorskulpturen nach Italien

Der Apoll geht auf Reisen

Berühmtes Exponat der Antikensammlung: Der marmorne „Kasseler Apoll“, 100-130 n. Chr. Fotos:  mhk

Kassel. Schätze aus der Antikensammlung und dem Weißensteinflügel im Schloss Wilhelmshöhe gehen auf große Reise.

Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) verleiht die berühmte Marmorskulptur Kasseler Apoll sowie seine beiden farbigen Rekonstruktionen. Außerdem werden ein Marmorabbild des Herkules Farnese und drei Korkmodelle antiker Gebäude aus Kassel verabschiedet. Noch bis einschließlich Mittwoch sind die Werke im Schloss zu betrachten. Das teilte die MHK mit.

Die Skulpturen bekommen übergangsweise einen prominenten neuen Ort: Der Apoll wird in Mailand stehen, dort wird die Fondazione Prada, Kunststiftung des Modehauses, ihren neuen Standort eröffnen und ab 9. Mai antike Kunst unter dem Ausstellungstitel „Serial Classic“ präsentieren. Das Gebäude wurde von Stararchitekt Rem Kohlhaas entworfen.

Marmorskulptur: Der Herkules Farnese, 1808-1813.

Am Prada-Standort Venedig, in der Ca’Corner della Regina, beginnt am selben Tag die Ausstellung „Portable Classics: Ancient Greece to Modern Europe“. Dorthin kommen die drei Kasseler Korkmodelle „Bogen des Konstantin“, „Bogen der Argentarier“ und „Rundtempel in Tivoli“ sowie der Herkules Farnese als Marmorskulptur.

Damit der angestammte Platz für den Kasseler Apoll im Schloss Wilhelmshöhe nicht verwaist ist, wird dort ab dem 24. April ein Gipsabguss gezeigt. Die Museumslandschaft ergänzt ihn mit Abgüssen anderer Repliken des Kasseler Apoll aus anderen Museen.

Kurzführung Abendgeschichte zum Kasseler Apoll am Mittwoch, 27. Mai, 18 Uhr, mit Prof. Dr. Rüdiger Splitter, Leiter der Antikensammlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.