Offener Kanal

Atelier „Maske Blauhaus in Tinaia“ stellt im Kulturbahnhof aus

Kassel. Abstrakte Kleinskulpturen aus Speckstein, gezeichnete Fantasy-Illustrationen, in Acryl gemalte neuentdeckte Planetensysteme oder eine Installation mit Masken aus Keramik - die Werke des Ateliers „Maske Blauhaus in Tinaia" sind vielfältig.

Eine Ausstellung im Medienprojektzentrum Offener Kanal im Kulturbahnhof zeigt Beispiele kreativer Selbsterfahrung und Werke mit ausgeprägterer künstlerischer Handschrift.

Die Schau trägt den Titel „Atmosphären“ und verweist im Einführungstext darauf, dass sich diese „oft nicht eindeutig erfassen oder erklären“ lassen. Ausgangspunkte der atmosphärischen Bestandsaufnahme sind häufig persönliche Beziehungen: Anne-Kathrin Haeder zeigt im Acrylbild „Geschwisterliebe“ den Kampf zweier Babys. Wird das spielerische Ringen in eine tatsächliche Rivalität umschlagen? Claudia Poteon-B. gibt in „Schwesterherz“ zwei Frauen wieder, die sich anblicken, wobei ihre Köpfe und Körper Abstand halten. Zeichen für eine gesunde Beziehung oder eher für eine unüberbrückbare Distanz?

Das Atelier in Trägerschaft der Diakonie-Wohnstätten richtet sich an Menschen mit und ohne Psychiatrie-Erfahrung und fördert mit seinen Angeboten die Lust am ästhetischen Ausdruck sowie die Möglichkeit zur sozialen Vernetzung. Die Förderung der Kunst sogenannter Außenseiter wird in Europa in verschiedenen Institutionen betrieben, zwei sind besonders bekannt: 1980 wurde in Hamburg die Ateliergemeinschaft „Schlumper“ gegründet, die sich um die Anerkennung des kreativen Vermögens von Menschen mit Behinderung bemüht. In der Ortschaft Maria Gugging, 20 Kilometer nördlich von Wien, arbeiten Künstler in einer betreuten Wohngemeinschaft und erhalten die Möglichkeit, frei an ihren Ideen zu arbeiten. Bereits in den 1960er-Jahren wurde in einer Psychiatrie in Florenz im Rahmen von Therapien künstlerisches Schaffen gefördert. Das Kasseler Atelier lehnt sich mit dem Namen „Tinaia“ an diese Tradition an.

Bis 5.1., Offener Kanal, Kulturbahnhof, Rainer-Dierichs-Platz 1. Mi 14-19 Uhr, Do und Fr 10-19 Uhr

Von Anne-Kathrin Auel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.