Jungstar Emma Watson über den Ruhm und die Zukunft

„Auch anderes spielen“

Emma Watson

Die drei Hauptdarsteller der „Harry Potter“-Filme sind inzwischen erwachsen. Emma Watson spielt auch in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ wieder die Zauberschülerin Hermine Granger.

Wie sehen Sie Ihre Zukunft ohne Potter?

Emma Watson: Ich bin natürlich sehr gespannt, was nach zehn Jahren als Nächstes kommen wird und stehe allem offen gegenüber. „Harry Potter“ wird mein Leben auch zukünftig begleiten, denn ich will ja, dass unsere Filme nie in Vergessenheit geraten.

Haben Sie Angst, von den Leuten ewig als Hermine gesehen zu werden?

Watson: Dann muss ich als Schauspielerin so gut werden, dass mir die Zuschauer eine andere Rolle abnehmen. Ich habe ja schon den Film „Ballet Shoes“ gedreht, der mir viel Selbstvertrauen gegeben hat, dass ich auch etwas anderes spielen kann.

Ist es schwer, als Star normale Freunde zu finden?

Watson: In den ersten Wochen meines Studiums war es für meine Kommilitonen noch spektakulär. Aber wenn man jemanden jeden Tag sieht, stellt sich Normalität ein.

Die ganze Welt hat zugeschaut, wie aus einem kleinen Mädchen eine attraktive junge Frau geworden ist ...

Watson: Das fühlt sich tatsächlich merkwürdig an. Mir wird das bewusst, wenn ich wildfremde Menschen treffe, die glauben, mich zu kennen.

30 Millionen Dollar sollen Sie allein mit „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ verdient haben. Sie müssten nie wieder arbeiten ...

Watson: Es gibt dir natürlich ein Gefühl von Freiheit, finanziell abgesichert zu sein. Gleichzeitig ist es auch beängstigend, weil man sich oft fragt, ob man die richtigen Entscheidungen trifft. Was ich mir absolut nicht vorstellen kann, ist gar nichts mehr zu machen.

Was haben Sie vor?

Watson: Ich will weiter schauspielern, modeln, lernen, und ich könnte mir sogar vorstellen, ein Buch zu schreiben. (Ricore)

Von Markus Tschiedert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.