Bassbariton Nikitin sagt Auftritt in Bayreuth wegen Nazi-Tattoo ab

+
Bassbariton Nikitin sagt Auftritt in Bayreuth wegen Nazi-Tattoo ab

Bayreuth. Wegen eines überdeckten Hakenkreuz-Tattoos hat der Bassbariton Evgeny Nikitin seinen Auftritt bei den Bayreuther Festspielen kurzfristig abgesagt. Er hätte die Titelrolle als Fliegender Holländer gehabt.

Der 38-Jährige nehme nicht teil, sagte ein Sprecher der Festspiele in Bayreuth. Nähere Angaben machte er zunächst nicht. Die Festspielleitung wolle sich demnächst zu dem Vorfall äußern, hieß es. Nikitin, der zahlreiche Tattoos auf seinem Oberkörper trägt, sollte die Titelrolle in Richards Wagners Oper "Fliegender Holländer" singen.

Offenbar wurde die Festspielleitung durch Filmaufnahmen der ZDF-Kultursendung "Aspekte" am Freitagabend auf die Tätowierung aufmerksam. In dem Beitrag sind ältere Aufnahmen Nikitins zu sehen, die ihn als Schlagzeuger zeigen. Auf seiner Brust ist ein Hakenkreuz-Tattoo zu erkennen, das mit einem anderen Motiv überdeckt ist.

Der russische Sänger hatte erst vor wenigen Tagen im dapd-Interview gesagt, mit seinem Auftritt in Bayreuth gehe für ihn ein Traum in Erfüllung. Seine ersten Tattoos hatte sich Nikitin nach eigener Aussage als Teenager stechen lassen. "Ich habe aber schon vor zehn Jahren aufgehört, neue Tattoos stechen zu lassen", sagte er in dem Interview.

Nikitin ist ein gefragter Sänger an den großen Opernhäusern, vor allem für die schweren deutschen Rollen, für den Holländer, überhaupt für Wagner, aber auch für Richard Strauss.

Noch während seines Studiums in St. Petersburg wurde er vom Mariinsky-Theater engagiert. 2002 gab er sein Debüt an der Metropolitan Opera in New York. 2008 trat er im Fliegenden Holländer am Festspielhaus Baden-Baden auf. Im gleichen Jahr debütierte er an der Bayerischen Staatsoper München.

Die Bayreuther Festspiele sollen am kommenden Mittwoch (25. Juli) mit der Aufführung des Fliegenden Holländers beginnen. (dapd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.