Die Batterie ist voll: Neuer Kultur-Ort der Nachrichtenmeisterei

Bieten Platz für Konzerte, Lesungen und viel mehr: Mark Kröll (von links), Sarah Vogelsang, Andreas Störmer, Wolfgang Jung, Sebastian Fleiter und (vorn) Mathias Jakob in der Batterie. Foto: Herzog

Kassel. Vor fünf Jahren stand Sebastian Fleiter zum ersten Mal im Raum neben dem ehemaligen Zollamt im Nordflügel des Kulturbahnhofs und ahnte nicht, wie viel Energie ihn dieser Ort einmal kosten würde.

„Wir wollten einen Ort daraus machen, den es in Kassel so noch nicht gab“, sagt der Gründer der Nachrichtenmeisterei.

Früher hatten die Mitarbeiter der Bahn dort die Batterien ihrer Gabelstapler aufgeladen. Zwei Kräne und geflieste Rampen mitten im Raum sind Zeugen dieser Zeit. Mehrere Jahre brauchte Fleiter (41), um die kleine Halle von der Bahn zu mieten. Nun ist sein persönlicher Akku wieder aufgeladen und Kassel um eine Attraktion reicher. Die Nachrichtenmeisterei hat den neuen Ort passenderweise „Batterie“ getauft.

Die Musikproduzenten Andreas Störmer und Mathias Jakob veranstalten dort nun Konzerte angesagter Indie-Acts und Club-Abende. Es gibt Lesungen, klassische Konzerte, Meet-and-Greet-Veranstaltungen der Uni und noch viel mehr. „Die Batterie ist weder Club noch Konzertsaal, sondern ein subkultureller Raum“, sagt Sarah Vogelgesang von der Nachrichtenmeisterei.

Während der documenta ist er zum neuen In-Treffpunkt geworden und damit der neueste Coup des Kreativnetzwerks im Kulturbahnhof. 4000 Quadratmeter Fläche hat die Nachrichtenmeisterei im Hauptbahnhof für Werkstätten, Ton-, Foto- und Multimediastudios seit ihrer Gründung 2003 angemietet und so fast 50 zukunftssichere Arbeitsplätze geschaffen.

Um Nachhaltigkeit geht es auch am Dienstag in der Batterie, wenn dort von 16.30 bis 22 Uhr die bundesweite Roadshow „11 Impulse für morgen“ gastiert. Unternehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft treffen sich, um sich über ökologische Aspekte auszutauschen. Einer der Referenten ist Fleiter selbst, der mit seinem „Electric Hotel“ Besucher von Musikfestivals mit Öko-Strom für Handys versorgt. Fünf Wochen lang reist er derzeit von Festival zu Festival. Es könnte sein, dass sein Akku bald leer ist. Wie gut, dass es die Batterie gibt.

Donnerstag, 21 Uhr, gibt es eine Performance des documenta-Künstlers Tarek Atoui. www.nachrichtenmeisterei.de

Von Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.