Steven Sloane dirigiert zum Auftakt der Kasseler Musiktage

Beginn statt Abschied

Eröffnet die Kasseler Musiktage mit Wagner und Mahler: Dirigent Steven Sloane. Foto: kmt

Kassel. Der US-Amerikaner Steven Sloane (56) ist ein Dirigent, der seine Programme mit besonders viel Fantasie und Sorgfalt gestaltet - und dafür mehrfach ausgezeichnet wurde. Seit 20 Jahren ist er Generalmusikdirektor der Bochumer Symphoniker, und mit seinem Orchester wird er am morgigen Donnerstag die Kasseler Musiktage eröffnen.

Deren aktuelles Motto „Immer Ende - immer Anfang“ hat Sloane im Zusammenwirken mit dem künstlerischen Leiter der Musiktage, Dieter Rexroth, als Leitfaden für sein Konzertprogramm in der Kasseler Stadthalle gewählt: Zunächst erklingt das Vorspiel zu Richard Wagners romantischer Oper „Lohengrin“, eine ätherische Musik, die schon Wagners Zeitgenossen in Begeisterung versetzte. Wurden die hohen Streicherklänge dieses Vorspiels als etwas noch nie Gehörtes empfunden, so bedeuteten sie für Wagner doch auch einen Endpunkt. Nach dem „Lohengrin“ schuf Wagner mit dem Vierteiler „Der Ring des Nibelungen“ einen neuen Operntypus, das Musikdrama.

Auf Wagner lassen Sloane und die Bochumer Symphoniker eines der gewaltigsten Orchesterwerke folgen, Gustav Mahlers neunte Sinfonie. Dieses letzte abgeschlossene Werk Mahlers spiegelt nicht nur die angespannte Lebenssituation des Komponisten wider. Mahler selbst sah darin ein Werk des Abschieds. Ganz anders jedoch erlebte der Komponist Alban Berg die neunte Sinfonie. Sie war für ihn „das erste Werk der Neuen Musik“.

Tatsächlich komponierte Mahler in den beiden Ecksätzen eine Musik, die schon über die Dur-Moll-Tonalität hinausweist und den Weg ebnet für die revolutionären Neuerungen Arnold Schönbergs und seiner Schüler. Gleichzeitig führt Mahler das Melodische Element zurück zugunsten seiner fortgeschrittenen Harmonik.

Als Intermezzo zwischen beiden Werken wird die Kasseler Schauspielerin Anke Stedingk Texte von Gottfried Benn, Georg Trakl und Heiner Müller rezitieren.

Donnerstag, 19 Uhr, Stadthalle: Eröffnungskonzert der Kasseler Musiktage. 18 Uhr: Einführung im Gesellschaftssaal. Karten: Tel. 0561 / 203 204. www.kasseler-musiktage.de

Von Werner Fritsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.