Bernd Gieseking in der Sauna: Das neue Programm des Kabarettisten

+
Wortgewandter Erzähler: Bernd Gieseking im Vellmarer Theaterzelt.

Vellmar. Bernd Gieseking ist gern auf Reisen. Normalerweise allein, nicht aber, wenn Bruder Axel der Liebe wegen nach Finnland zieht und die Eltern ihn in der neuen Heimat besuchen wollen.

Dann packt er Mama und Papa auf den Rücksitz des Volvos und fährt vom ostwestfälischen Kutenhausen nach Lahti – nicht ahnend, dass daraus 3800 Kilometer feinste Situationskomik werden würden.

Ins Land der Rentiere, Stechmücken und 1000 Seen hat der sympathische Glatzkopf nicht nur seine Eltern mitgenommen, sondern am Samstag auch die Besucher des Vellmarer Festivals Sommer im Park, wo er für den erkrankten Dieter Hildebrandt einsprang. Doch nicht einmal 100 Reiselustige waren am vielleicht letzten sommerlichen Wochenende des Jahres für das kalte Finnland zu erwärmen.

Der Roadtrip entpuppt sich schnell als locker-flockige Abkühlung voll brillanter Selbstironie, skurril und alltäglich zugleich. Es macht Spaß, dem wortgewandten Kabarettisten in die Sauna zu folgen, in der die Finnen mit Wollmützen sitzen und er sich selbst unwohl fühlt, weil sein Bizeps und Bauchumfang „in einem unglücklichen Verhältnis“ zueinander stehen.

Zum Schreien auch, wie er in einer Bar für die „Mudder“ das „wohl erste Alster in der Geschichte Finnlands“ bestellt und der skeptischen Bedienung weismachen will, es handele sich um ein typisch deutsches Getränk. „Bier mit Limonade? Darauf ist der Finne nicht gefasst, für ihn gibt es keinen Grund, Alkohol zu verdünnen, er will Wirkung.“

„Finne dich selbst“, Giesekings neues Bühnenprogramm zum gleichnamigen Buch, ist aber auch die Geschichte eines Findens und Sichwiederfindens. Am Ende nämlich fühlt er sich mit allen aufs Innigste verwandt: mit den Finnen, den Mücken und natürlich mit seiner Familie.

Den Besuchern gibt er mit auf den Weg: „Wenn Sie Ihre Eltern noch haben, schnappen Sie sich die, fahren Sie los. Ab dem dritten Tag wird alles gut!“

Weitere Vorstellungen Mittwoch und Donnerstag, 20 Uhr, in der Caricatura im Kulturbahnhof. Karten unter 0561/77 64 99, www.caricatura.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.