Total Vokal, der Gospelchor Open Arms und Maybebop eröffneten in Vellmar

Bestes Vocaltainment

Hielten immer die Balance: Jan-Malte Bürger (von links), Lukas Teske, Sebastian Schröder und Oliver Gies von der A-cappella-Formation Maybebop. Foto: Socher

Vellmar. Es war wieder einmal so weit. Das 16. Festival Sommer im Park startete mit neuer Gastronomie, Zeltheizung und einer rasanten A-cappella-Show in die aktuelle Saison. Das künstlerische Warm-up besorgten der Gospelchor Open Arms aus Niedervellmar (Leitung: Peter Hamburger) und das Quartett Total Vokal.

Beide Formationen wussten mit solider Gesangstechnik und spürbare Begeisterung beim Vortrag zu überzeugen. Und mit Sybille Mayer funkelte schon der erste Stern am popmusikalischen Firmament. Es sollten noch viele folgen. Dafür sorgte das intelligente Vocaltainment der vier selbstbewussten Stimmakrobaten von Maybebop. Bei ihnen war wirklich alles Gold, was da glänzte.

Die eigenen Texte füttert man mit prallen Formulierungen und tritt dabei einer konfusen Realität mit schwungvollem Anarchismus gezielt in die Weichteile. Der stoische Alternative (Sebastian Schröder), die intellektuelle Sprachlawine (Oliver Gies), das MTV-Freizeitpacket (Lukas Teske) und der smarte Sakko-Yuppie (Jan Malte Bürger) bilden eine singende Wohngemeinschaft, die ständig das Periskop durch den Schornstein schiebt.

Man übersetzt Trends und Lifestyle in wirkungsvolle Choreografie, glänzt bei Jazz, Gothic, Volksmusik und Pop mit stimmlicher Brillanz und beherrscht den spontanen Publikums-Vollkontakt in Perfektion.

Völlig stressfrei die Intonation, Sound und Licht ohne Fehl und Tadel und eine ausgewogene Balance zwischen Hören und Sehen, die für große Begeisterung und gute Laune sorgte. Als Zugabe dann doch noch ein Cover: Bohemian Rhapsody von Queen in einem verschachtelten Arrangement mit Pokalstatus.

Das Finale bestritten alle Protagonisten des Abends gemeinsam und sorgten für eine maximale Auslastung der Bühne. Quantitativ und qualitativ ließ dieses Konzert keine Wünsche offen.

Sommer im Park, heute: Urban Priol (nur noch Restkarten an der Abendkasse). Morgen: Rockapella (Tickets beim HNA-Kartenservice, 0561/203-204). Beginn jeweils 20 Uhr.

Von Andreas Köthe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.