Studie untersuchte Medienangebote

Bestnoten für regionale Zeitungen in Sachen Glaubwürdigkeit

+

Mannheim/Mainz. Regionale Tageszeitungen genießen das größte Vertrauen aller Nutzer. Das ist das Ergebnis einer Studie der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF.

Darin verglichen die Forscher im Juni dieses Jahres die verschiedenen Mediengattungen aus Sicht der Nutzer, darunter wöchentliche Nachrichtenmagazine, öffentlich-rechtliche Sender, aber auch soziale Medien wie Facebook.

ZDF-Intendant Thomas Bellut kommentierte die Führungsposition der Tageszeitungen als „beeindruckend“. Denn obwohl Tageszeitungen mit sinkenden Auflagen zu kämpfen hätten, sei dies offenbar lediglich in einem veränderten Nutzungsverhalten begründet. Tageszeitungen seien weiterhin unverzichtbar.

In der Studie wurden Vertrauenswerte auf einer Skala von minus fünf bis plus fünf eingestuft. Regionale Tageszeitungen wie die HNA erreichten den Wert +2,5, überregionale Tageszeitungen +2,4. Es folgen wöchentliche Nachrichtenmagazine (+2,2) und öffentlich-rechtliche Sender (+2,0).

Schlechte Werte in Sachen Glaubwürdigkeit gab es hingegen für die sozialen Medien wie Facebook und Twitter. Sie landeten – selbst bei den unter 30-Jährigen – mit -1,4 im Negativbereich und gelten allgemein nicht als besonders vertrauenswürdig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.