Fünf Preise beim Wettbewerb „Classic Clip“

Bilder für Schumann

Töne aus dem Rechner: Alexander Gurko lässt mit Schumann die Festplatte qualmen. Foto: nh

Kassel. Videoclips sind in der Popmusik eine gängige Kunstform. Dass sie es auch im Bereich Klassik werden könnten, das beweist der vom Konzertverein Kassel in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgeschriebene Videowettbewerb „Classic Clip“.

Was sich Studierende und Schüler weltweit haben einfallen lassen für ihren Videotrack zu einem Satz aus Robert Schumanns Sinfonischen Etüden für Klavier, zeigt die Bandbreite der Möglichkeiten auf.

Die beiden ersten Preisträger aus 15 Einsendungen bei den Studierenden (Preisgeld je 400 Euro) gingen diametral entgegengesetzte Wege. Alexander Gurko (Kassel) filmte das Innere eines Computers, der die Schumann-Klänge elektronisch reproduzierte. Eine unglaubliche filmische Geschichte eines Fast-Food-Abendmahls mit anschließender Himmelfahrt hatte Fabian Püschel gedreht. Der dritte Preisträger, Lukas Thiele (Kassel), synchronisierte die Musik mit einem Vogelschwarm, aus dem ein Vogel herausgeschossen wird.

Beim Schülerwettbewerb wurde kein erster Preis vergeben. Der zweite Preis (300 Euro) ging an Luca Hadley, Darius Hartmann und Philippe Boensch (Klasse 7), der dritte Preis (200 Euro) an Peter Germer, Marc Zhang und Leonard Keller (Klasse 7), allesamt Schüler der deutschen Schule in Schanghai. Alle Arbeiten wurden beim Musikfest Kassel gezeigt. (w.f.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.