Drei Künstler stellen im Kunstbalkon aus

Blick aufs Verborgene

Spannender Kontrast: Hildegard Jaeckels Büste „Alter Mann“ vor einem Foto von Giacomo Saviozzi. Foto: De Filippo

Kassel. Inszenierungen: Kunstvoll ausgeleuchtet empfängt dieser Schriftzug die Besucher des Kunstbalkons. Es ist der Titel der aktuellen Ausstellung und gleichzeitig ein Hinweis darauf, was den Gast erwartet. Denn alles, was hier zu sehen ist, ist hervorragend in Szene gesetzt.

Hildegard Jaeckel, Giacomo Saviozzi und Tobias Hartung haben für die erste Kunstbalkon-Schau in diesem Jahr zusammengefunden. Und obwohl verschiedene künstlerische Medien - Objekte, Fotografie und Lichtkunst - aufeinandertreffen, verbindet die Künstler doch ein gemeinsames Ziel. Sie wollen das Hintergründige des Menschseins, das Verborgene hinter der Fassade zeigen.

Saviozzis Schwarz-Weiß-Bilder, die dank Videobeamer riesengroß erscheinen, sind ausdrucksstarke Momentaufnahmen. „Ich denke, die Aufgabe eines Fotografen ist es, das zu sehen, was die anderen nicht sehen“, sagt der Italiener. Die Porträtierten scheinen die Kamera gar nicht zu bemerken. Sie wirken in sich versunken.

Die Objekte Hildegard Jaeckels sind sparsam im Raum verteilt. Nichts lenkt den Blick ab, der Fokus liegt auf dem Einzelnen. Lichtkünstler Tobias Hartung hat ein hervorragendes Gespür für die Arbeiten entwickelt. Mal werden sie sparsam beleuchtet, mal bringt ein geschickter Lichteinfall zusätzliche künstlerische Ebenen.

Besonders deutlich wird das bei Jaeckels Arbeit „Keine Ankunft, kein Aufenthalt, kein Abschied“. Zwei Gestalten stehen in einem stilisierten Boot. Sie scheinen in die Ferne zu schauen, als suchten sie nach Hilfe. Die Künstlerin ließ sich von den afrikanischen Flüchtlingen inspirieren, die immer wieder auf der italienischen Insel Lampedusa stranden.

Hartung beleuchtet die Ins-tallation von mehreren Seiten, sodass die Gestalten unzählige Schatten an der Wand werfen. Aus zwei sogenannten Boat People werden plötzlich viele. Wie eine stumme Armee.

Bis 27. Juni im Kunstbalkon, Quiddestraße 3, donnerstags bis sonntags von 18 bis 21 Uhr.

Von Pamela De Filippo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.