Blick in die Schreibwerkstatt

Krimi-Autorin Donna Leon und Annett Renneberg lasen in Kassel

Humorvoll: Donna Leon liest aus dem neuen Commissario-Brunetti-Roman im Cineplex-Capitol. Foto: Fischer

Kassel. Ihre Lesungen würden von mal zu mal weniger ernst ausfallen und immer mehr Spaß machen, erklärte Donna Leon zum Einstieg in die Veranstaltung. Das gefalle ihr. Bei der zierlichen Wahl-Italienerin handelt es sich also durchaus um eine humorvolle Person, auch wenn sie Kriminalromane schreibt.

Auf Einladung des Freundeskreises der Stadtbibliothek lasen Donna Leon und Annett Renneberg im voll besetzten Saal des Cineplex-Capitol-Kinos aus Leons jüngstem Kriminalroman „Das goldene Ei“. In seinem 22. Fall befasst sich Commissario Brunetti mit dem vermeintlichen Selbstmord eines Taubstummen.

Die Schauspielerin und Übersetzerin Renneberg, die als Signorina Elettra Zorzi in zahlreichen Verfilmungen der Leon-Bücher zu sehen war, und die Bestsellerautorin bestreiten seit 2007 gemeinsam jährlich mehrere Lesungen.

Im Wechsel lasen die beiden Frauen jeweils längere Textpassagen, Leon auf Englisch. Anschließend blieb Raum für Zuschauerfragen.

Die 72-jährige Autorin erzählte von ihrer Zeit als Sprachlehrerin für Luftwaffenpiloten im Iran und von allgegenwärtiger Korruption in Italien, die sie in ihren Büchern immer wieder aufgreife. Speziell in der Stadt Venedig sei diese tief verwurzelt.

Auf die Frage, warum sie ihre Bücher grundsätzlich nicht ins Italienische übersetzen lasse, erklärte Leon, sie lege Wert darauf, in ihrer Wahlheimat ein Leben als Privatperson führen zu können. Dies sei anders nicht möglich.

In ihren Büchern stehe längst nicht mehr das Verbrechen im Mittelpunkt. Die Überlegung, inwieweit es die Sprache ist, die uns menschlich macht, ist der Autorin im Laufe der Jahre immer wichtiger geworden. Im aktuellen Buch stellt sich Commissario Brunetti die Frage, wie ein Mensch innerlich strukturiert sein müsse, wenn er – als Taubstummer – das gewöhnliche sprachliche Konzept nicht teile. Letztlich sei „Das goldene Ei“ ein Roman über die Bedeutung von Sprache.

Fotos von der Lesung

Krimi-Autorin Donna Leon liest in Kassel aus neuem Buch

In ihrem nächsten, schon so gut wie fertiggestellten Buch gehe es – verbunden mit einem Mordfall – um die Bedeutung von Büchern in unserer Kultur und somit wieder um die Sprache.

Leon gab auch Einblick in ihren Schreibprozess: Das Ende sei erreicht, wenn es nichts mehr zu sagen gibt.

Donna Leon: Das goldene Ei, Diogenes, 368 S., 22,90 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.