Mitreißendes Konzert der Mojo Kings im Theaterstübchen

Blues aus Nordhessen

Sorgten für Begeisterung: Klaus Arend (links) und Michael Reffke beim Auftritt im Theaterstübchen. Foto: Polk

Kassel. Wann hat wohl im Theaterstübchen ein solch überragendes Blues-Harp-Konzert stattgefunden? Denn das, was Harp-Spieler und Sänger Klaus Arend mit seinen Mojo Kings präsentierte, war mitreißend vom ersten Takt an.

Die Kasseler Band spielte zum Auftakt einer neuen Reihe mit dem Titel „Kassels kulturelle Vielfalt“. 16 weitere Konzerte mit unterschiedlicher Ausrichtung stehen auf dem Programm. „Kassel hat ein riesiges Kulturgut, und die Musiker arbeiten auf hohem Niveau“, sagte Theaterstübchen-Chef Markus Knierim.

Das bestätigten die Mojo Kings prompt: Knapp zweieinhalb Stunden heizten sie dem Publikum im gut besetzten Stübchen mit einer Bluessession ein, wie sie erdiger wohl kaum sein kann. Frontmann Klaus Arend zeigte sich mit seinem virtuosen Blues-Harp- Spiel als absoluter Meister des kleinen Instruments. Er entlockte ihm ein gewaltiges Spektrum an Klangfarben, die einen Bogen über die meist selbst verfassten Liedtexte spannten. Noch während die Zuhörer Zwischenapplaus gaben, hatte er schon das Mikro in der Hand und sang mit klarer, modulationsreicher Stimme.

Nicht nur für Blueseinsteiger waren die lockeren Ansagen des Bandleaders interessant. Zu den Stücken und zur Bandgeschichte erzählte er kleine Anekdoten. Zudem waren die Texte angenehm gut zu verstehen.

Flankiert wurde Arend von Oliver Franke, der zu jedem Stück die passende Gitarre parat hatte. Seine Soli mit artistischen Riffs aus harten, verzerrten Tönen oder melodischen Lines gerieten zu akustischen Schmankerln.

Ferdinand „Ferdie“ Bebber am Bass lieferte präzise wie ein Uhrwerk den rhythmischen Unterbau. Ebenso Michael Reffke, der die Session an den Drums abrundete.

„This is the time“ lautet der Titel des ersten Albums mit vielen Eigenkompositionen der Mojo Kings. Das Publikum quittierte ein begeisterndes Konzert mit stürmischem Applaus.

Von Ilona Polk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.