Die Kasseler Formation Groove Juice begeisterte mit ihrem adventlichen Kultkonzert im Schlachthof

Botschafter der guten Laune

Gelassen und fröhlich: Michael Koch (von links), Urban Beyer, Heiko Eulen und Peter Altwasser bei einem ihrer Auftritte als Groove Juice im Schlachthof. Foto:  Zgoll

Kassel. Alle Jahre wieder: das gilt auch für die Kasseler Formation Groove Juice und ihr Weihnachtsprogramm. Und dieses Mal trat sie gleich an vier Tagen im Schlachthof auf. Auch am Samstag mit so viel Schwung, Swing und Witz, dass das Publikum im ausverkauften Saal die weihnachtlichen Gute-Laune-Botschafter gar nicht von der Bühne lassen wollte.

Im Takt von Rumba, Bossa Nova, Swing und Cha-Cha-Cha zelebrierten die Musiker Weihnachtslieder aus Deutschland und dem Rest der Welt. Und das auf musikalisch so hohem Niveau und dabei so unbekümmert und fröhlich, dass nach jedem Stück lautstark applaudiert wurde. Charisma, Charme und Witz waren Trumpf. Die selbst geschriebenen Arrangements kamen voller Schwung rüber und waren stets geschmückt mit großartigen Soli.

Ob Urban Beyer auf der Trompete, Jens Großmann auf dem Klavier, Heiko Eulen am Kontrabass, Michael Koch auf dem Saxofon, Peter Altwasser per Posaune oder Jürgen Grauer am Schlagzeug: alles Sahneschnittchen. Genau wie die Ohrwürmer: Es gab das „Winterwonderland“ als Hommage an Kassel: „Kassel ist ein weißes Märchenland“, es gab „Jingle Bells“, „White Christmas“ und viele mehr. Auch über die Entstehungszeit und die Komponisten der Stücke erfuhr das Publikum einiges. Und wer sich beim Mitsingen nicht mehr an jede Textzeile erinnern konnte, der brauchte, wie bei „Leise rieselt der Schnee“, nur auf Urban Beyer zu achten. Der gab den Text szenisch vor. Der stille See? Da setzt er eine Brille auf. „In den Herzen ist’s warm?“ Einfach ein großes Fieberthermometer in ein Plüschherz gesteckt. Das Publikum hatte seine Freude. Aber auch die besinnlichen Töne fehlten nicht. Für die sorgte die Sängerin Nicole Jukic. Zum Beispiel mit „Stille Nacht“ in Versionen auf Deutsch, Englisch und Kroatisch. Möge das Weihnachtsfest so fröhlich verlaufen wie dieses Konzert.

Nochmals heute, 17 und 20.30 Uhr.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.