Laurence Cummings folgt 2011 in Göttingen Nicholas McGegan nach

Brite leitet Händel-Festspiele in Göttingen

Göttinger Händel-Festspiele: Laurence Cummings (rechts) wird neuer künstlerischer Leiter, Hermann Baumann (links) wird neuer Intendant.

Göttingen. Die Internationalen Göttinger Händel-Festspiele bleiben auch nach 2011 künstlerisch in britischer Hand. Der international renommierte Dirigent und Cembalist Laurence Cummings wird Nachfolger des künstlerischen Leiters Nicholas McGegan,

der die Festspiele im kommenden Jahr zum letzten Mal leiten wird. „Mit Freude und Stolz“ präsentierte Dr. Wilhelm Krull, Aufsichtsratschef der Händel-Festspiele, den neuen Leiter, der nach Sir John Eliot Gardiner und Nicholas McGegan die britische Händel-Tradition in Göttingen zunächst für fünf Jahre fortführen wird - Verlängerungsoption inklusive.

Cummings, ein Mittvierziger, der sein genaues Alter nicht verrät, ist eine feste Größe in der Alte-Musik-Szene und als Händel-Interpret. Seit 1999 verantwortet er das London Handel Festival. Als Dirigent leitet er unter anderem regelmäßig das English Concert und das Orchestra of the Age of Enlightenment. Zahlreiche Opern Händels führte er unter anderem in der English National Opera London und in den USA auf. In Göttingen war Cummings seit 2001 mehrfach Gast der Händel-Festspiele, zuletzt 2008 in Hann. Münden.

Er empfinde es als Herausforderung, Freude und Privileg, das Göttinger Festival leiten und weiterentwickeln zu dürfen, sagte Cummings. Festhalten will Cummings an der „historisch informierten“ Aufführungspraxis in Göttingen. Bei den Opernaufführungen, die weiter zusammen mit den Oratorien den Kern der Festspiele ausmachen sollen, könne er sich moderne Regieansätze vorstellen. „Händel versteht wie nur wenige Komponisten die menschliche Natur“, sagte Cummings.

In diesem Sinne wolle er Händels Musik dem Publikum nahebringen. Durch seine Konzerttätigkeit ist Cummings bestens in der Barockszene vernetzt. Stars wie in diesem Jahr Nuria Rial will er auch künftig in Göttingen präsentieren, das von seinem Vorgänger gegründete Festspielorchester soll vorerst weiterbestehen. Neben Cummings wurde am Montag auch der neue Festspiel-Intendant Hermann Baumann (46) vorgestellt. Der bisherige Direktor der Hamburger Philharmoniker und Produzent zahlreicher CDs folgt schon in diesem Sommer Dr. Benedikt Poensgen nach, der Leiter des Hannoveraner Kulturbüros wird. (w.f.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.