Neu im Kino: Komödie „When in Rome“

Brunnen der Liebe

Romanze: Beth (Kristen Bell) und Nick (Josh Duhamel). Foto:  nh

Beth (Kristen Bell) führt in New York ein glückliches Single-Dasein. Doch als sie zu ihrer Schwester nach Rom reist, kommt sie um einen Besuch des Brunnens der Liebe nicht umhin. Tausende Touristen mit Liebeswunsch versenken hier ihr Kleingeld im Vertrauen auf Amors Treffsicherheit. Beth verkehrt das Wirkprinzip des Gewässers kurzerhand ins Gegenteil. Fünf Männer werden Zeuge, wie die attraktive Blondine vier Münzen und einen Pokerchip aus dem Brunnen fischt. Sie alle verfallen Beth augenblicklich. Der attraktive Nick (Josh Duhamel) ist ebenso mit am Start wie ein Männer-Model, ein Straßenzauberer und ein Herr vom Format eines Danny DeVito.

Die romantische Komödie „When in Rome“ bezieht sich auf den Brauch des Münzewerfens, entstand aber nicht am römischen Trevi-, sondern an einem nachgebauten Brunnen. Regisseur Mark Steven Johnson hat bislang Comic-Adaptionen inszeniert. Als romantische Komödie ist „When in Rome“ absolut unglaubwürdig. Nimmt man die Geschichte aber als Märchen, entfaltet der Film ein gewisses Etwas. Und einige Slapstick-Nummern sind witzig.

Genre: Komödie

ohne Altersbeschränkung

Wertung: !!:::

Von André Wesche

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.