Bunter Bergpark: Ausmalbuch des Illustrators Markus Lefrançois

Detailreich und fantasievoll: Am Wasserfall spielen Kinder, zur Löwenburg hat Markus Lefrançois auch einen Ritter samt Pferd und Rüstung gezeichnet, und im Laubengang flanieren zwei Damen mit Hündchen, während im Geäst ein Vogel seine Jungen füttert. Foto: nh

Der Kasseler Bergpark ist ein Kunstwerk. Nun hat der Kasseler Illustrator Markus Lefrançois ihn in einem kunstvollen Ausmalbuch abgebildet.

Kassel. „Ich will weg vom Kitschigen und Kindgerechten“, das hat Markus Lefrançois unserer Zeitung schon 2004 erzählt. Nicht, dass die Illustrationen des 36-Jährigen je kitschig gewesen wären - aber Kinder sollten seine Interpretationen von „Dornröschen“, „Hänsel und Gretel“, „Schneewittchen“ und anderen Grimm’schen Märchen für den Reclam-Verlag schon mögen, auch wenn die teils brutalen Märcheninhalte und die anspruchsvolle Sprache nie geschönt oder geglättet wurden.

Jetzt aber richtet sich der in Seligenstadt aufgewachsene Illustrator bewusst an Erwachsene. Womit nicht gesagt ist, dass Kinder seine jüngste Veröffentlichung nicht mögen sollen. Lefrançois hat ein Ausmalbuch zur Wilhelmshöhe gezeichnet. Die 13 detailreichen Schwarz-Zeichnungen ermöglichen „viele Stunden der Entspannung“, wie der Kasseler Prolibris-Verlag wirbt: „Abschalten vom Digitalen, Konzentration auf das Hier und Jetzt. Ruhe und Freude am Material.“ Verleger Rolf Wagner hatte den Trend der Ausmalbücher - abzulesen an steigenden Verkaufszahlen für Buntstifte - mit Erstaunen zur Kenntnis genommen. Jetzt hat Kassel ein eigenes Ausmalbuch - vom Sujet über den Zeichner bis zum Druck komplett aus Kassel.

Dabei macht es schon Spaß, die Höhepunkte des Weltkulturerbes - die Lefrançois schon voriges Jahr in einem Faltplan festgehalten hat - im unkolorierten Zustand zu betrachten, die Stationen der Wasserspiele, ob Teufelsbrücke, Steinhöfer Wasserfall oder Fontänenteich, nachzuverfolgen oder die Chinesische Pagode, das Gewächshaus am Mulang oder die Konzertmuschel im Leporello zu entdecken. Denn wie eine Ziehharmonika lässt sich das Bildpanorama, das abgeschlossene Motive zeigt, aber nahtlos ineinander übergeht, entfalten. Vor der Löwenburg reitet ein Ritter, und natürlich sitzt auch ein Waschbär im Gebüsch. Hergestellt wurde das Ausmal-Büchlein in dieser ungewöhnlichen Form in der Kasseler Druckerei Boxan.

Teufelsbrücke im PDF-Format zum Ausdrucken und Ausmalen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Lefrançois als Illustrator von sich reden macht. Der 36- Jährige, der mit den Märchenillustrationen von Otto Ubbelohde aufgewachsen ist, hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Aufträge verwirklicht und Publikationen vorgelegt, vom Kartenspiel mit Märchenmotiven über einen Kinderführer fürs Schloss Wilhelmshöhe bis zu Liederbüchern für den Carus-Verlag, dazu Arbeiten für die Deutsche Märchenstraße, für Alnatura und Bahlsen.

Studiert hat Lefrançois „Visuelle Kommunikation“ an der Kunsthochschule Kassel mit Schwerpunkt Illustration und Grafikdesign, anschließend war er Meisterschüler. Schon parallel zum Studium gründete er den Verlag und Laden für Illustration „rotopolpress“ mit. Bereits seit 2007 ist er selbst Lehrbeauftragter Produktdesign/Zeichnen in der Basisklasse, 2009 kam ein Lehrauftrag an der Europäischen Kunstakademie in Trier dazu.

Wilhelmshöhe. Das Ausmalbuch. Gezeichnet von Markus Lefrançois. Prolibris Verlag, 26 S., 9,95 Euro, Wertung: vier von fünf Sternen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.