Caravan Palace im Kulturzelt: Swing vertreibt böse Geister

Fröhliche Präsenz: Sängerin Colotis Zoé. Foto: Malmus

Kassel. Für viele Menschen genießt Swingmusik die Dimension einer Lebensphilosophie. Wer einmal infiziert wurde, der kommt nie mehr davon los.

Die federnde Leichtigkeit der synkopischen Impulse wirkt wie ein inbrünstig formuliertes „Ja“ zur Liebe und zum Leben, mit dem man alle bösen Geister dieser Welt zur Hölle schicken kann. Das war schon bei Count Basie so und ist bei der französischen Electro-Swing-Formation Caravan Palace nicht anders. Auch wenn man sich in der klangarchitektonischen Inszenierung extrem unterscheidet. Früher sorgten opulent besetzte Big-Bands für die nötige Schubkraft, um ein Publikum in den rhythmischen Wahnsinn zu treiben. Heutzutage kollaborieren junge Musiker mit DJs und vermischen Sampling, Computerbeats und Live-Performance zu einer unwiderstehlichen Melange aus Jazz, House und HipHop.

Caravan Palace gehören zur Crème de la Crème des konzertanten Partyrausches. Sie lieferten bei ihrem Auftritt in Kassel ein gewaltiges Spektakel, das sich aus der fröhlichen Präsenz der Sängerin Colotis Zoé und der kreativen Präzision ihrer sechs gut aussehenden Musikerkollegen speiste. Die Bassdrum marschierte des Öfteren im Vierviertel-Ostinato durch das Gelände, doch im Gegensatz zu den markigen Dancetracks in den Charts sorgen die musikalischen Beilagen des Electro-Swing für eine Schwerelosigkeit, die den Zuhörer in die Höhe hebt.

Und plötzlich flogen Dutzende Sitzunterlagen durch das Zelt. Ekstase, Partystimmung oder Unfug? Es war eine Kissenschlacht der besonderen Art, die einige im Publikum begeisterte, andere nervte. Mit solistischer Kompetenz, kleinen Tanzeinlagen und interessantem Bühnenaufbau konnten Caravan Palace zwar zusätzlich punkten. Aber die programmierten Beats, die Arrangements und der fantastische Sound waren die eigentlichen Helden eines umjubelten Konzertabends.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.