Ausstellung läuft bis 17. Februar

Die Caricatura zeigt im KulturBahnhof die lustigsten Bilder 2012

Die Euro-Krise kommt in den Familien an: So fürchtet es jedenfalls Til Mette.

Kassel. Es sind nicht nur der Wulff-Rücktritt, sein Ehrensold und die Eurokrise, auch mit den wirklich wichtigen Fragen des zu Ende gehenden Jahres haben sich die Karikaturisten beschäftigt, deren „Beste Bilder“ - so der Titel - die Caricatura im Kasseler Kulturbahnhof wieder in einer Ausstellung zeigt.

Sitzen also vier alte Damen beim Kaffeeklatsch, sagt die eine: „Der Lanz soll’s ja jetzt machen. Find ich auch besser als den Gauck.“ Eine Zeichnung von Harm Bengen.

Syrien-Konflikt, Piraten-Partei und Betreuungsgeld handeln die 70 Künstler ab, von denen 150 Cartoons gezeigt werden, darunter ein Drittel Originalgrafiken. Aber eben auch Themen wie Intimpiercing, Facebook und Bubble-Tea-Mode. Und das oft saukomisch, wie bei André Sedlaczek: Liegt ein Paar beim Liebesspiel auf dem Sofa. Er hat die Finger über ihrer Brust gespreizt. Sie: „Sag mal, machst du da gerade die iPad-Vergrößerungsgeste?“ Er: „Ups, das hab ich ganz intuitiv gemacht.“

Bei allen mitunter bitterbösen Witzen über aktuelle Themen ist ebenso schön, wie uralte Scherze immer neue Abwandlungen erfahren. Ruft auf einem Blatt von Nicolas Mahler ein Kunde den Kellner: „Der Chefsalat ist ungenießbar.“ Der Ober: „Deswegen heißt er ja so.“

Eröffnung heute, 19.30 Uhr, mit der Buchpräsentation und Musik. Es spielt die Beste Bilder Band aus lauter Cartoonisten u.a. mit Martin Perscheid

Bis 17.2., Do/Fr 14-20, Sa/So 12-20 Uhr, vom 10.12. bis 6.1. täglich, außer 24./26./27./31.12. und 1.1. Führungen So 15 Uhr und n.V., Tel. 0561/776499, www.caricatura.de Begleitband (Lappan Verlag) 9,95 Euro

Von Mark-Christian von Busse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.