„kleine bühne 70“ feierte mit „Ein ungleiches Paar“ Premiere

Chaotische Frauen-WG

Hier geht’s hoch her: Angelika Langlotz (Vera, v.l.), Djamila Groch (Mickey), Gudrun Müller-Nohl (Renee), Anna König-Plücker (Sylvie), Christina Ortelt (Olive ).

Kassel. Die Freundinnen Olive und Florence können unterschiedlicher nicht sein. Olive ist extrem schlampig, trinkfest und ungehobelt, die andere ist pedantisch, zickig, übertrieben ordentlich und zudem mit einem so schrägen Hygiene-Tick ausgestattet, dass sie selbst Spielkarten desinfizieren muss.

Solange nur Olives Wohnung der Treffpunkt ist, wo sich die beiden mit weiteren Freundinnen zum „Trivial Pursuit“-Spielen treffen, gibt es keine Probleme. Als Florence jedoch von ihrem genervten Gatten nach 14 Jahren Ehe vor die Tür gesetzt wird und Olive ihre Freundin vorübergehend aufnimmt, sind Streitereien, Chaos und lautstarke Grundsatz-Diskussionen an der Tagesordnung.

Auch die spanischen Nachbarn, die ein Auge auf die Frauen geworfen haben, können daran vorerst nichts ändern. Die „kleine bühne 70“ feierte am Samstag mit der Komödie „Ein ungleiches Paar“ im ausverkauften Cassalla-Theater eine umjubelte Premiere. Pate für das köstlich unterhaltsame Bühnenstück aus der Feder des US-Autors Marvin Neil Simon stand der Spielfilm „Ein seltsames Paar“ (1968). Die legendären Schauspieler Jack Lemmon und Walter Matthau brachten darin die Lachmuskeln in Schwung.

Auch bei der Bühnenfassung der Kleinen Bühne 70 (Regie: Jasmin Landskron) bekamen die Besucher ausgiebig Gelegenheit zum Lachen. Und das nicht nur wegen der spritzigen Texte. Die muntere „Trivial Pursuit“-Damenrunde (ein herrliches Gegenstück zur Skat-Runde aus dem Film), die beiden spanischen Möchtegern-Casanovas (Jan König und Bernd Walter als herrlich schräge Trampeltiere) und ganz besonders die Hauptdarstellerinnen, Christina Ortelt als Olive und Alice-Friederike Müller als Florence (ein Tusch für diese Zicke), waren einfach umwerfend komisch in ihren Rollen. Das Publikum bedankte sich lautstark. Foto: Fischer

Es spielten außerdem: Djamila Groch, Gudrun Müller-Nohl, Angelika Langlotz, Anna König-Plücker.

Weitere Termine: 17., 18., 23.-25.9. Tel. 0561/774919 und 14895, www.kb70.de

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.