Jubiläum der Reihe zur Orgel in Rothenditmold mit Einstand für VocalConsort-Leiter Martin Wenning

Und der Chor klang wirklich gut

Neuer Dirigent des VocalConsort: Martin Wenning.

Kassel. Zum 25. Konzert der Reihe „Auf dem Weg mit der neuen Orgel“ in der evangelischen Kirche Rothenditmold, zu dem die Philippusgemeinde unterstützt vom Merseburger-Verlag und dem Verein artisan am Mittwochabend eingeladen hatte, durfte auch eine Festtagstorte nicht fehlen. Doch während diese niemals für die 140 Zuhörer gereicht hätte, bot das VocalConsort Kassel einen reichhaltigen Ohrenschmaus aus romantischer Chormusik für alle.

Gleichzeitig mit den 20 engagierten Sängerinnen und Sängern präsentierte sich auch erstmals ihr neuer Leiter Martin Wenning (50), der den Chor im Frühjahr als Nachfolger von Christoph Heimbucher übernommen hatte.

„Das VocalConsort ist sehr ausgewogen und mit leistungsfähigen Musikern besetzt“, lobte Wenning seine Sänger im Vorfeld. Er selbst studierte in Detmold und Düsseldorf, lehrt an der Kasseler Universität und leitete bereits mehrere Ensembles vor Ort. „In meiner Arbeit geht es mir zunächst vor allem um Homogenität: Erst mal muss der Chor klingen!“

Und der Chor klang gut. Mit Begeisterung und Elan, präzisem, aber auch dynamischem Dirigat führte Wenning die artikulationssicheren und gut phrasierenden Sänger durch fließende Lieder Mendelssohns, kühne Kompositionen Schumanns, sanft-klaren Brahms und strahlende Werke von Wolf und Bruch.

Peer Schlechta, künstlerischer Leiter der Reihe, brachte mit Bach sowie selten gehörten Stücken Ernst Köhlers und John Cages unterdessen die vielfältigen Register der neuen Orgel zum Leuchten.

Mit dem auch vom Publikum angestimmten „Der Mond ist aufgegangen“ und herzlichen Standing Ovations endete der offizielle Teil des Jubiläums, das zudem für Wenning einen gelungenen Einstand beim VocalConsort bildete. Foto: Schachtschneider

Von Felix Werthschulte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.