Christie's will 70 Millionen für Crichton-Sammlung

+
Nach dem Tod des Bestsellerautors Michael Crichton im Jahr 2008 soll nun seine Kunstsammlung versteigert werden.

New York - Nach dem Tod des Bestsellerautors Michael Crichton im Jahr 2008 soll nun seine Kunstsammlung versteigert werden. Das Auktionshaus Christie´s erhofft sich von den 100 Werken  70 Millionen Dollar.

Für die Kunstsammlung des Bestsellerautors Michael Crichton (“Jurassic Park“) erhofft sich das Auktionshaus Christie's Einnahmen von 70 Millionen Dollar (52 Millionen Euro). Für das Hauptstück, die “Flag“ von Jasper Johns, seien 10 bis 15 Millionen Dollar zu erwarten, erklärten die Auktionäre am Freitag in New York.

Bei der Versteigerung am 11. Mai sollen auch zwei Picasso- Gemälde für 7,5 Millionen Dollar verkauft werden. Das “Studio Painting“ von Robert Rauschenberg schätzt Christie's auf 6 bis 9 Millionen Dollar, die “Figures in Landscape“ von Roy Lichtenstein aus dem Jahr 1977 auf bis zu 3,5 Millionen. Insgesamt werden 100 Werke versteigert, 80 davon sind noch bis zum 13. April in einer Ausstellung zu sehen. Crichton starb vor zwei Jahren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.