Clip aus dem Netz: Die Schneeschaufel klingt wie Nirvana-Hit

Eine Schneeschaufel, die wie der Nirvana-Hit "Smells Like Teen Spirit" klingt, ist der Hit der Woche bei Youtube. Spinnt das Netz jetzt total? Nein, aber der Clip ist irre lustig.

Vor einigen Tagen machte die Meldung die Runde, dass Metal-Fans „signifikant glücklicher, netter und friedlicher“ seien, wie Wissenschaftler herausgefunden haben. Dazu passt ein Clip einer hinfallenden Schneeschaufel, der gerade die Internet-Gemeinde verzückt. Man sieht einen Mann, der auf eisglattem Untergrund ausrutscht und seine Schneeschaufel hinwirft. Deren Geräusch klingt genau wie das berühmte Gitarren-Riff aus dem Nirvana-Hit „Smells Like Teen Spirit“.

Die Band um Sänger Kurt Cobain hat nie klassischen Metal gemacht, aber laut und heavy war ihr Grunge schon. Und wer nun einmal den fünf Minuten langen Clip anschaut, den ein User aus der Schneeschaufel und dem Original-Video per Loop zusammengebastelt hat, wird lächeln, glücklich und vielleicht auch friedlich sein.    Der Typ mit der Schneeschaufel war vorigen Herbst als „Idiot on ice“ in einer US-Pannenshow zu sehen, nun ist der Idiot ein Held mit Millionen Klicks. Allerdings soll er sich nicht zu viel auf seinen unfreiwilligen Hit einbilden. Bei Youtube gibt es auch ein Filmchen einer quietschenden Tür, die nach Miles Davis klingt. Und vielleicht filmt bald jemand eine Katze, die Helene Fischers „Atemlos“ miaut. 

Die Miles-Davis-Tür:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.