Ingo Oschmann begeisterte in der Kasseler Komödie

+
Auf einer Wellenlänge mit dem Publikum: Komiker und Zauberer Ingo Oschmann. Foto: Fischer

Kassel. Ach, früher war doch alles besser - in den 1980er-Jahren zumindest, meint der Komiker, Zauberkünstler und Schauspieler Ingo Oschmann. Beispiele dafür hatte er dafür am Sonntag in der ausverkauften Komödie reichlich parat. Und da auch das Publikum sich an diese Jahre noch bestens erinnern konnte, war der Wiedererkennungswert hoch.

Der gebürtige Bielefelder hatte die Lacher rasch auf seiner Seite. Auch wenn es mal nicht um die 80er-Jahre ging: „Ich wette, alle von euch kennen den Satz: Solange du deine Füße unter meinen Tisch stellst ...“ Das Publikum stimmte sofort mit ein. Wort für Wort lachende Übereinstimmung.

Oschmanns Konzept ging auf. Auch in Sachen Urlaub –„Früher war Spanien noch eine fremde Welt“ - oder Musikbeschaffung. „Heute wird einfach gedownloadet. Früher saßen wir stundenlang mit Spannung vorm Radio und hatten den Kassettenrecorder im Einsatz.“ Zustimmendes Lachen auch beim Stichwort „Bandsalat“. Ebenso beim Thema Fotografie. Heute? Es wird wild drauflosgeknipst und genauso rasch wieder gelöscht. Früher: „Film besorgt, Film mühsam eingelegt. Fotos gemacht. Eine Woche gewartet und dann mit Riesenspannung die Bilder abgeholt. Das waren noch Werte.“

Auch für solche Sätze gab’s reichlich Applaus. Immer wieder suchte Oschmann wie unter Kumpels die Bestätigung beim Publikum - und bekam sie. Auch für kleine Zauberkunststücke - ein Tuch von einer Besucherin bemalen und verschwinden lassen und es in einer Orange wieder auftauchen lassen - gab es Applaus.

Bevor Oschmann als Komiker auftrat, gehörte seine Liebe der Magie. Auf Kindergeburtstagen trat er mit Anfang zwanzig als Zauberkünstler auf. „Mein Großvater übte mit mir die ersten Tricks ein.“ Fazit: Oschmanns Konzept über die Herzen der Besucher ihre Lachmuskeln zu erreichen, ging voll auf. Riesenapplaus, eine Zugabe.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.