Die Nachwuchssängerin Julia Maria Klein über ihren Auftritt im „Musical-Fieber“

„Das ist ein Traum“

Singt Musicals und Pop: Julia Maria Klein. Foto: Veith / nh

Kassel / Vellmar. Von „Dirty Dancing“ bis „Mamma Mia“ - das Beste aus 20 erfolgreichen Musicals zeigt die Show „Musical-Fieber“, die am 20. Januar in der Mehrzweckhalle Vellmar-Frommershausen gastiert. Mit dabei als Gast: Die Kasseler Nachwuchssängerin Julia Maria Klein. Wir sprachen mit der 22-Jährigen, die das Casting des Veranstalters gewann.

Frau Klein, wie wurden Sie das „Musical Talent 2010 aus Kassel“?

Julia Maria Klein: Meine Mama hat mir einen Artikel aus der HNA über das bevorstehende Casting gezeigt. Daraufhin habe ich mich mit einer CD beworben. Beim Vorsingen waren bestimmt noch 30 andere Bewerberinnen. Ich musste auch noch als Erste vor die Jury treten, wo ich „Ich gehör nur mir“ aus „Elisabeth“ und „I Feel Pretty“ aus „West Side Story“ gesungen habe. Ich kann immer noch nicht glauben, dass ich gewonnen habe. Damit ist ein großer Traum in Erfüllung gegangen.

Welches ist Ihr Lieblings-Musical?

Klein: Ganz klar die „West Side Story“. Ich hatte das Musical als Prüfungsthema im Fachbereich Musik an der Heinrich-Schütz-Schule - am Ende bestand ich mit 1,0. Zur „West Side Story“ habe ich also einen besonderen Bezug. Und jetzt darf ich „I Feel Pretty“ vor 800 oder sogar noch mehr Zuschauern singen. Ich bin jetzt schon aufgeregt.

Wie bereiten Sie sich auf den Auftritt vor?

Klein: Leider habe ich keine Möglichkeit, mit dem Ensemble vorher zu proben. Das Team reist erst am Veranstaltungstag an. Deshalb übe ich zuhause. Der Auftritt wird eine riesige Erfahrung für mich, und ich kann jede Menge Kontakte knüpfen.

Bislang haben Sie von einer Karriere als Popsängerin geträumt. Vor wenigen Wochen ist Ihr Debütalbum „Barfuß durch die Einsamkeit“ mit gefühlvollem Piano-Pop erschienen. Wollen Sie jetzt lieber auf die Musical-Bühne?

Klein: Musical wäre auch toll. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Ich habe bereits Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt, etwa am Kasseler Staatstheater in der Oper „Peter Pan“ und in dem Musical „Weltwechsel“. Erst einmal plane ich aber im Frühjahr mit einem befreundeten Musiker einige Unplugged-Auftritte in der Region.

Musical-Fieber: 20. Januar, 19.30 Uhr, Mehrzweckhalle Vellmar-Frommershausen. Tickets beim HNA-Kartenservice, 0561/203-204.

Von Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.