Die Kasseler Soulsängerin Romana Reiff klingt auf ihrem neuen Album rockiger und hat Humor

Diese Schuhe passen ihr perfekt

Neue Schuhe, neuer Sound: Romana Reiff stellt ihr Album am Wochenende vor. Foto: nh

Kassel. Andere Frauen werden über den Schuhschrank von Romana Reiff nur müde lächeln. 50 Paar Schuhe besitzt die Kasseler Soulsängerin. So mancher Mann wird jedoch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Andererseits gibt es Frauen wie die ehemalige philippinische Präsidentengattin Imelda Marcos, die mehr als 1000 Paar Schuhe in ihren Schränken stehen hatte.

Vielleicht können Männer die Frauen besser verstehen, wenn sie den ersten Song von Reiffs neuem Albums gehört haben. Er heißt wie die CD „New Shoes“ und handelt davon, wie sich eine Frau beim Einkaufsbummel in ein paar Schuhe verguckt. Erzählt wird die Geschichte so, als ginge es um einen Mann. Immer wieder versucht die Frau zu widerstehen, am Ende nimmt sie die Schuhe doch mit nach Hause.

„Manchmal läuft ein Schuhkauf wie eine Affäre ab“, sagt Reiff. Eine Bekannte hatte ihr vom Seitensprung mit einem neuen Paar Schuhe berichtet, nun leitet das Lied mit dem einprägsamen Basslauf das zweite Album von Reiff und ihrer Band ein. Nachdem ihr Debüt „All The Letters“ vor zwei Jahren von der Deutschen Pop-Stiftung zum besten deutschen Soulalbum gekürt worden war, schlägt die 29-Jährige nun neue Töne an. Der in einem Berliner Studio live eingespielte Soulpop klingt rockiger. „Die Musik ist weniger lieb“, findet Reiff.

Die in Fuldatal-Wilhelmshausen aufgewachsene Sängerin, die in Kassel Musik studiert hat, peilt nun den nächsten Karriereschritt an. Mittlerweile lebt sie von ihrer Musik, die sie auch mit dem Pianisten Andreas Köthe als Soulsonic macht. Die siebenköpfige Band besteht aus Profis. Ihr Freund, der Schlagzeuger Martin Gunkel, tourt mit Pietro Lombardi, der im Frühjahr die achte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ gewann.

Bei der RTL-Castingshow hatte sich Reiff vor einigen Jahren selbst beworben. Sie weiß, dass das Popgeschäft harte Arbeit ist. Als „Bandmama“ kümmert sie sich um fast alles. Zuletzt verteilte sie in Kasseler Kneipen mit sechs anderen jungen Frauen in High Heels Werbe-Flyer für die Release-Konzerte.

Es ist nicht auszuschließen, dass Reiff nun doch noch ein märchenhafter Aufstieg gelingt: Das Album enthält auch „Make Me Wake Up“, den offiziellen Song zum Grimm-Jubiläum „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen“, das 2012 gefeiert wird. Darin erzählt die Sängerin die Geschichte von Dornröschen. Auch diese Schuhe passen ihr.

Das Album „New Shoes“ gibt es bei Scheibenbeißer, Fünffensterstraße 6, sowie unter www.romanareiff.de

Release-Konzerte: Samstag und Sonntag, 20 Uhr, im Kulturzentrum Schlachthof, Mombachstraße 10-12. Tickets beim HNA-Kartenservice unter 0561/203-204.

Von Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.